Kienbaum im Roxeler Viereck die Beste, Klippert wird Zweite
Dressur: Johanna Klippert wird Zweite

Münster -

16 Paare waren beim Reit- und Springturnier des RV Roxel zur Dressurprüfung der Klasse S* angetreten. Und der letzte Wettbewerb im Viereck an der Bösenseller Straße war eine Sache für Florine Kienbaum, die Johanna Klippert auf Platz zwei verwies.

Sonntag, 09.07.2017, 19:07 Uhr

Florine Kienbaum gewann in Roxel mit Good Morning die Dressur der Klasse S*.
Florine Kienbaum gewann in Roxel mit Good Morning die Dressur der Klasse S*. Foto: Biniossek

Florin Kienbaum ist gebürtige Kölnerin – und seit knapp zwei Jahren Wahl-Münsterländerin. Mit 22 Jahren machte sich die Dressurreiterin, die weiter für den LZuRV Bergische Höhen startet, in Telgte mit einem eigenen Stall selbstständig. Und so hatte Kienbaum eine relativ kurze Anreise zum Reit- und Springturnier des RV Roxel, bei dem sie am Sonntag die Dressurprüfung der Klasse S* gewann. Im Sattel von Good Morning – mit dem Wallach siegte sie 2013 bereits im Preis der Zukunft beim K&K Cup in der Halle Münsterland – erhielt sie vom Richtergremium starke 71,349 Prozent. Es war der Bestwert des Tages, das Mitglied des deutsche B-Kaders war von der Konkurrenz nicht zu schlagen.

Auch nicht von Johanna Klippert (RV Albachten), die als drittletzte Starterin die Siegerin noch einmal kurz zittern ließ. Die Vorjahresvierte Klippert war mit Bravissimo die einzige Reiterin, die auch die 70-Prozent-Marke knackte – um 0,635 Punkte. Das Ergebnis reichte zu Platz zwei, dahinter folgte ein Quartett im 68er Bereich. Ann-Kathrin Wilting (ZRFV Borken) führte den Viererpack mit Lemony‘s Nicket (68,849 Prozent) an, Maike Mende (RV St. Hubertus Wolbeck) reihte sich im Sattel von Rothschild als Vierte (68,651 Prozent) ein. Ann-Kathrin Schulte-Varendorff (ZRFV Laggenbeck) mit Santa Maria (68,532 Prozent) als Fünfte sowie Claire-Louise Averkorn (ZRFV Appelhülsen) mit Condio (68,254 Prozent) als Sechste waren auch noch platziert.

Am Samstag wanderte in der Qualifikation des FAB Amateur-Cups die Goldene Schleife nach Rhede zu Niklas Brokamp. Mit seiner Stute Dolly gewann er im Roxeler Viereck die Prüfung dank 69,643 Prozent und reihte sich zudem mit Willibald‘s Raffzahn als Dritter (66,865 Prozent) ein. Zweite wurde Tanja Ernst (Ländl. RFV Kirchhellen) mit Rotruschel‘s und einem Ergebnis von 68,095 Prozent. Als beste Münsteranerin kam Hildegard Schultmann (RFV 1876 Amelsbüren) mit ihrem Wallach Alwin auf den sechsten Rang (65,278 Prozent).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4997424?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F3814580%2F
Unterkunft für verarmte EU-Bürger geplant
Entscheidung im Rat: Unterkunft für verarmte EU-Bürger geplant
Nachrichten-Ticker