Golf: Militär-Weltmeisterschaft
Soldaten greifen Platzrekord im GC Tinnen an

Münster -

Kräftemessen der besonderen Art: Ende August werden im GC Münster-Tinnen die 19. Weltmeisterschaften im Golf ausgetragen. Bislang haben Streitkräfte aus 14 Ländern Teams und Spieler für die Titelkämpfe gemeldet.

Mittwoch, 06.06.2018, 15:18 Uhr

Ein Mann vom Fach: Für TV-Aufnahmen schlug Navy Captain Ansar Mahmood aus Pakistan am Mittwoch ein paar Bälle. Bei der CISM-WM im August erwartet der Präsident großen Golfsport.
Ein Mann vom Fach: Für TV-Aufnahmen schlug Navy Captain Ansar Mahmood aus Pakistan am Mittwoch ein paar Bälle. Bei der CISM-WM im August erwartet der Präsident großen Golfsport. Foto: Wilfried Sprenger

Der Golf-Club Münster-Tinnen erfährt in diesem Jahr eine ganz besondere Wertschätzung. Bei den Militär-Weltmeisterschaften vom 28. bis 31. August werden dort deutlich über 100 Soldaten aus mindestens 14 Ländern abschlagen. Erstmals wird dieses Turnier in Deutschland ausgetragen. „Es war an der Zeit, einmal Gastgeber zu sein. Ich denke, unsere Gäste werden vortreffliche Bedingungen vorfinden“, sagte Schirmherr Generalleutnant Dieter Warnecke .

Hochrangige Offiziere besichtigten am Mittwoch die Anlage. Die Sonne tauchte den Platz in einladendes Licht. Navy Captain Ansar Mahmood aus Pakistan war spürbar beeindruckt. Der Präsident der Sparte Golf im Internationalen Militär-Sportverband (CISM) schlug auf Wunsch eines Kameramanns sogleich erste Bälle und erwies sich als Mann vom Fach. In einem Rahmenwettbewerb wird er sich mit Kollegen der anderen Teilnehmer-Nationen messen.

Der Fokus liegt Ende August natürlich auf den Sportlern. Profis und Amateure aus Bahrain, Brasilien, Kanada, Dänemark, Frankreich, Irland, Pakistan, Sambia, Südafrika, Spanien, Sri Lanka, den USA, den Niederlanden und Deutschland geben der Anlage in Münsters Süden für diese Tage einen starken internationalen Anstrich. Warnecke rechnet mit Nachmeldungen von ein, zwei weiteren Ländern. „Mehr dürfen es kaum werden. Mit 16 stoßen wir an unsere Kapazitätsgrenzen“, erklärt er.

„Freundschaft durch Sport“ – dieses Motto hat sich die vor 70 Jahren gegründete CISM auf die Fahnen geschrieben. Mahmood erwartet vier Runden „auf sehr hohem Niveau.“ Aber auch Spieler mit zweistelligen Handicaps gehen an den Start. „Dieses Turnier ist ausdrücklich auch ein Ort für Begegnungen“, sagt Stabsfeldwebel Andre Fracko­wiak, gemeinsam mit Stabsfeldwebel Michael Grunschel Teamchef der deutschen Mannschaft. Nick Bachem führt die Auswahl der Bundeswehr an. Bei der CISM-WM vor einem Jahr in Sri Lanka gewann der amtierende Deutsche Meister im Lochspiel die Silbermedaille. Dazu gab es in der Teamwertung Bronze.

Der Platzrekord beim GC Tinnen liegt bei 67 Schlägen. „Das ist eine Herausforderung. Vielleicht fällt die Marke ja im August“, meinte Major Cameron Lowdon (Kanada), Vizepräsident im Golf-Ressort der CISM, am Mittwoch augenzwinkernd.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5797688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F3814580%2F
Lewe erklärt erneute OB-Kandidatur
Viel Applaus gab es für die Ankündigung von Markus Lewe (r.), erneut als OB zu kandidieren. Links CDU-Chef Hendrik Grau.
Nachrichten-Ticker