Fußball: A-Junioren-Bundesliga
Später Preußen-K.o. beim 1. FC Köln

Münster -

Richtig ärgerlich war diese Auftaktniederlage für die A-Jugend des SC Preußen beim 1. FC Köln. Durch eine disziplinierte und kämpferische Vorstellung hatte sich Münster eigentlich fast schon einen Punkt erarbeitet. Doch dann kam die 88. Minute – und das 1:2 aus Sicht der Gäste.

Sonntag, 12.08.2018, 19:34 Uhr

Lukas Frenkert und der SCP unterlagen knapp. 
Lukas Frenkert und der SCP unterlagen knapp.  Foto: Wilfried Hiegemann

Cihan Tasdelen stöhnte kurz auf: „Wir waren wieder mal sehr großzügig“, sagte der U-19-Trainer des SC Preußen nach der 1:2 (1:0)-Auftaktniederlage am Samstag beim 1. FC Köln. Zwei Minuten vor Schluss kassierte sein Team, nachdem es selbst zwei Ecken gehabt hatte, über einen Tempo-Gegenzug der Hausherren das Tor durch Joker Maximilian Möller (88.). Lange hatte Münster durch ein Tor von Nicolai Remberg, das Kevin Husha und Cyrill Akono aufgelegt hatten (19.) geführt. In dieser Phase war der Außenseiter, der tief stand und gut verteidigte, über Konter immer wieder gefährlich. Allerdings schlug der FC direkt nach der Pause durch Robert Voloder zu, der eine Ecke verwertete (56.) – kurz zuvor hatte Mathis Schrick noch das zweite SCP-Tor auf dem Fuß (49.).

„Unsere Taktik ist weitgehend aufgegangen“, sagte Tasdelen. „Zum Schluss hat es der Gegner mit vielen Flanken versucht und auf unsere Stellungsfehler gehofft.“ Das Siegtor aber fiel am Ende über einen Konter. SCP: Prinz – Merhi, Nabrotzki, Michalak – Holtmann (88. Flechsig), Remberg, Osmani, Schrick – Frenkert (83. Stummer), Akono (78. Schneck), Husha (65. Wortmann)

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5970168?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F3814580%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker