Basketball: 2. Liga ProB
US-Boy Anderson ersetzt US-Boy Leavitt bei den WWU Baskets

Münster -

Das ging dann doch recht zügig. Nachdem sich Aufbauspieler Bryce Leavitt eine schwere Fußverletzung zugezogen hatte, haben die WWU Baskets Münster nun Ersatz an Land gezogen. Mit Ray Anderson kommt der nächste US-Amerikaner zum Neuling.

Sonntag, 12.08.2018, 19:38 Uhr

Der Amerikaner Ray Anderson soll bei den WWU Baskets künftig die Fäden im Aufbau ziehen.
Der Amerikaner Ray Anderson soll bei den WWU Baskets künftig die Fäden im Aufbau ziehen. Foto: WWU Baskets

Die WWU Baskets Münster haben schnell reagiert und sind auf der Suche nach einem Ersatz für Bryce Leavitt fündig geworden. Der US-Amerikaner Ray Anderson, 24 Jahre alt, verstärkt das Team von Trainer Philipp Kappenstein auf der Point-Guard-Position. Am Wochenende traf der 1,92 Meter große Aufbauspieler bereits in der Stadt ein und kann nun direkt mit seinem neuen Team die Vorbereitung absolvieren. Die Nachverpflichtung wurde notwendig, da sein etatmäßig eingeplanter Landsmann Leavitt aufgrund einer Fußverletzung länger ausfällt.

„Ray ist alles andere als eine Notlösung“, sagt Philipp Kappenstein. Er sieht in ihm einen Spieler, der viele Punkte aus der Distanz liefern kann, aber auch über viel Tempo und einen guten Zug zum Korb verfügt. „Er ist zudem sehr fokussiert, macht einen klar strukturierten Eindruck“, sagt Kappenstein und freut sich auf die Zusammenarbeit. Gemeinsam mit Manager Helge Stuckenholz hatte sich der Coach in den vergangenen Tagen daher klar für Anderson entschieden. Die Baskets sehen sich nach dem Aufstieg in die 2. Liga Pro B nun vollständig gewappnet.

Der Neuzugang ist in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware geboren, so wie auch Malcolm Delpeche, den die Münsteraner kürzlich ebenso unter Vertrag genommen hatten. Im Gegensatz zu Delpeche war Anderson allerdings noch nicht in Deutschland, kommt aus der College-Liga NCAA DII von den Virginia Union University Panthers, hat zuletzt aber erste Erfahrungen in Europa gesammelt, nämlich beim spanischen Club Maramajo Teguise auf Lanzarote.

„Ich habe bislang nur Gutes über Deutschland gehört und freue mich, jetzt in die Vorbereitung zu starten“, so Anderson. Der US-Boy hat sich vorgenommen, hier ein Leader auf dem Feld zu sein und die Team-Kollegen in Szene zu setzen. Seine Stärken sieht er im klassischen „Pick & Roll“ sowie in Sprungwürfen aus der Halbdistanz. Die Liste seiner Auszeichnungen im College-Basketball ist lang. Nun hoffen die Verantwortlichen, dass sich der Regisseur auch schnell in die Herzen der Fans im Münsterland spielt.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5970039?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F3814580%2F
Das perfekte Dinner: Nachtisch-Fluch mit Happy End
V.l.: Filippi, Eduardo „Eddi“, Hanni, Gastgeberin Eva und Claus
Nachrichten-Ticker