Basketball: 2. Liga Pro B
WWU Baskets zeigen bei Kangaroos Iserlohn bärenstarke Leistung

Iserlohn/Münster -

Eine kleine Krise hatten sich die WWU Baskets Münster in den vergangenen beiden Wochen mit Niederlagen gegen die BSW Sixers und bei den Dresden Titans gegönnt. Doch mit einem überragenden Auftritt beendeten sie ihr Tief, der 89:57 (48:25)-Erfolg bei den Iserlohn Kangaroos war eine Gala-Vorstellung. Note eins.

Samstag, 09.11.2019, 22:59 Uhr aktualisiert: 09.11.2019, 23:20 Uhr
Basketball: 2. Liga Pro B: WWU Baskets zeigen bei Kangaroos Iserlohn bärenstarke Leistung
Philipp Kappenstein - Trainer der WWU Baskets. Foto: Jürgen Peperhowe

Die WWU Baskets Münster haben eine überragende Antwort auf die kleine Krise mit zuletzt zwei Niederlagen gegeben. Bei den Iserlohn Kangaroos gewann der Pro-B-Ligist dank eines bärenstarken Auftritts mit 89:57 (48:25) und zeigte dabei „die beste Leistung der Saison“, wie Trainer Philipp Kappenstein sagte. „Das war ein mega Spiel, wir haben überragend verteidigt und es über 40 Minuten durchgezogen.“ Perfekt aus den Startlöchern waren die Baskets im Sauerland gekommen, nach erfolgreichen Versuchen von Andrej und Jan König – der Kapitän verwandelte mit seinem ersten Wurf den ersten seiner drei Dreier – sowie von Stefan Weß und Jojo Cooper führte Münster mit 8:2. Aufbauend auf der bissigen und in Teilen umgestellten Verteidigung mit Weß gegen Iserlohns Aufbauspieler Malte Schwarz setzte sich der Gast erst auf 20:11 (10.) und dann nach einem 13:0-Lauf auf 39:17 ab. Der Ball lief wie am Schnürchen, 21 Assists verbuchte das Team insgesamt. Ein Topwert, wie auch 39 Rebounds. Münster dominierte das Geschehen und ließ auch nach dem Seitenwechsel nicht den geringsten Zweifel aufkommen, dass die Veranstaltung in der Matthias-Grote-Halle noch einmal spannend werden könnte. Sieben Punkte am Stück direkt nach der Pause zogen den Kangaroos endgültig den Zahn, die Messe war frühzeitig gelesen.Einsatz, Spielwitz, Teamgeist – alles passte bei den Baskets. „Alles das, was wir zuletzt kritisiert hatten, war diesmal überragend“, sagte Kappenstein, der aus dem starken Kollektiv niemanden herausheben wollte. „Das war super Team-Basketball, die Mannschaft hat ein Ausrufezeichen gesetzt." Und was für eins. Punkte der WWU Baskets : J. König (19), Delpeche (14), Hänig (12), Cooper (9), A. König, Padberg, Goolsby (je 8), Weß, Baues (je 5), Lüsebrink (1)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7053523?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F3814580%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker