Steinfurt
TB-Frauen machen endlich den ersten Punkt

Sonntag, 14.10.2007, 14:10 Uhr

-rw- Burgsteinfurt . Es ist vollbracht! Im vierten Spiel gelang den Damen des TB Burgsteinfurt der erste Punktgewinn. Beim TV Emsdetten trennte man sich 16:16-Unentschieden.

Das Spiel begann sehr zerfahren und nervös, die Stemmerterinnen leisteten sich allein in der ersten Viertelstunde neun technische Fehler und blieben nur deshalb im Spiel, weil der TVE keinen Deut besser war. Beim Stand von 4:4 nach 17 Minuten hatte der TB seine beste Phase. Durch Tempogegenstöße und Tore von den Außenpositionen setzte sich der Gast 8 :4 ab, insbesondere Anne-Kathrin Herlitzius erzielte hier drei ihrer insgesamt vier Treffer. Aber Emsdetten reagierte, nahm ein Team-Timeout und ordnete sich mit Erfolg neu. Tor um Tor holte der Gastgeber auf und kam bis auf einen Treffer wieder heran. Mit 10:8 für den TB wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit zunächst wie vergangenes Wochenende gegen Wettringen eine intensive Schlafphase bei den Gästen. Emsdetten nutzte das und ging mit 11:10 in Front. In der Folge übertrafen sich beide Teams im Auslassen klarster Torchancen, allein der TB verwarf vier Siebenmeter. Das Spiel blieb umkämpft und als Burgsteinfurt (57.) mit 16:14 führte, sah es nach einem Auswärtssieg aus. Aber der TVE steckte nicht auf und kam noch zum nicht unverdienten Ausgleich. Negativer Höhepunkt des Spiels war 45 Sekunden vor Schluss eine schwere Knieverletzung ohne gegnerische Einwirkung bei Nadine El Khechen. Sie war bis dahin einer der wenigen Lichtblicke beim TBB. Trainer Köllges: „Wir haben heute wohl eher einen Punkt verloren. In der Deckung standen wir gut, aber der Angriff war oft nur ein laues Lüftchen. Wenigstens haben wir mehr und erfolgreicher Tempo gemacht, allerdings dabei viel zu viele technische Fehler produziert. Die Verletzung von Nadine macht uns alle sehr betroffen .“

Tore: Herlitzius (4), El Khechem (3/1), Petermann, Scharlau und Lebedew (je 2), Butkus (1),Wicher (1), Höseler (1/1)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/434927?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F717851%2F717899%2F
Keine Ruhe im Rattenhaus - Nachbarin reißt Geduldsfaden
Maßnahmen gegen die Ratten von nebenan: Das Grün vor dem Wohnzimmerfenster wurde zurückgeschnitten, die Löcher im Gemäuer wurden verfüllt.
Nachrichten-Ticker