Steinfurt
Als Team einfach spitze

Montag, 22.09.2008, 16:09 Uhr

Nordwalde. Das war wieder einmal ein anstrengendes Wochenende für die Turnerinnen und Trainerinnen des SC Nordwalde . Beim 23. internationalen Pokalturnen der Dortmunder TG war der SC Nordwalde mit insgesamt 18 Turnerinnen vertreten. Am Samstag zeigten im Nachwuchsbereich Sonja Bölling , Lana Stanley, Megan Scheimann und Marielle Hemsing in der Altersklasse sieben bis neun Jahre ihr Können. Alle vier haben seit dem letzten Wettkampf große Fortschritte gemacht und konnten sich im Mittelfeld eines jeweils starken Jahrganges platzieren. Am Nachmittag startete Sonia Reuter zum zweiten Mal im Kür-Programm, welches auch von der Weltspitze geturnt wird. Da sowohl Sonia als auch ihre Trainerinnen diesen Wettkampf als Test ansahen, war anschließend die Freude umso größer über den Sieg, der zusätzlich mit einem Pokal belohnt wurde.

Am Sonntag Vormittag gingen für den SCN in der Wettkampfklasse KM3 (zehn bis elf Jahre) Lisa Ueter, Dilara Kaymaz, Sophie Zurstraßen und Melina Mende an den Start. Nicole Bölling, Julia Brokamp, Darja Winkel und Anuta Khadka mussten sich im gleichen Programm bei den Zwölf- bis 14-Jährigen durchsetzen. Die Mädchen zeigten ausgeglichene Leistungen an allen Geräten, beste Turnerin war hier Anuta Khadka, die haarscharf einen Podiumsplatz verfehlte. Mit diesem Wettkampf wurden gleichzeitig die WTB-Mannschaftsmeister ausgeturnt. In der KM 3 erreichten alle mit ihrer Mannschaft den vierten Platz und verpassten knapp das Podium.

Parallel starteten auch die älteren Turnerinnen (15 Jahre und älter) des SCN in der Wettkampflasse KM2. In ausgezeichneter Verfassung präsentierte sich an diesem Tag Ronja Feld, welche den zweiten Platz in der Einzelwertung erturnte und nur durch einen Sturz am Balken einen Sieg verspielte. Anna Isselstein, Eileen Otte, Katharina Höner und Marina Schabos belegten die Plätze sieben bis 14 in einem sehr leistungsstarken Wettkampf mit insgesamt 23 Teilnehmerinnen. Sehr gute Einzelwertungen aller Turnerinnen, wie zum Beispiel eine Tageshöchstwertung am Balken von Eileen Otte, die Tagesbestwertung am Sprung von Marina Schabos, die höchste Barrenwertung von Ronja Feld, eine sehr gute Bodenwertung von Katharina Höner sowie durch die Bank konstante Leistungen von Anna Isselstein verhalfen der Mannschaft mit 138,45 Punkten zum Titel „Westfälischer Mannschaftsmeister KM2“ vor dem TuS Wüllen und TV Ibbenbüren, womit ausschließlich Mannschaften aus dem Münsterland die westfälische Spitze bildeten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/476480?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F717643%2F717706%2F
Fußgängerin von Rettungswagen angefahren
21-Jährige lebensgefährlich verletzt: Fußgängerin von Rettungswagen angefahren
Nachrichten-Ticker