Steinfurt
SVB mit ordentlicher Leistung

Sonntag, 01.02.2009, 21:02 Uhr

Burgsteinfurt - Der SV Burgsteinfurt unterlag im Testspiel dem vergleichsweise klassenhöheren FC Schüttorf 09 aus Niedersachsen mit 1:2(1:2). Trotzdem absolvierten die Kreisstädter ihren ersten Härtetest in der Wintervorbereitung mit einer zufrieden stellenden Leistung.

Die Partie begann denkbar schlecht für den SVB, denn in der 4. Minute erzielte Oliver Villar mit der ersten Chance der Schüttorfer derren Führungstreffer. Villar traf mit einem sehenswerten Freistoss aus 15 Metern. Danach war das Spiel ausgeglichen und die Stemmerter spielten sich Chancen heraus. In der 19. Minute scheiterte Thorsten Gremplinski nach einem Pass durch die Schnittstelle der Abwehr an 09- Keeper Tim Nibbrig . Aber bereits zwei Minuten später fiel dann der Ausgleich. Lars Kormann fasste sich ein Herz und schloss nach langem Lauf überlegt flach in das lange Toreck ab. Der SVB, der spielerisch überzeugte, wollte nun nachlegen und kam in der Folge zu weiteren großen Chancen. Thorsten Gremplinski zielte in der 28. Minute zu genau und traf deshalb nur den Pfosten. Eine Minute später umkurvte Ali El Kechen den Torwart der Gäste, doch diese klärten die Situation noch auf der Torlinie. Als sich alle nach diesen vergebenen Gelegenheiten schon auf ein Unentschieden zur Halbzeit eingestellt hatten, traf Dada Bugera mit einem Heber zur Führung der Schüttorfer (44. Minute). So ging es mit dem späteren Endstand von 1:2 in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel. Beim SV Burgsteinfurt fehlte die letzte Konsequenz im Angriffsspiel und die Schüttorfer waren mit dem Spielstand zufrieden. Mitte der zweiten Halbzeit wechselte SVB- Trainer Wofgang Schütte noch die A- Jugendlichen Jan Carvalho und Armin Omerovic ein. Letzterer kam gegen Ende des Spiels noch zu einer Chance, doch schoss nach guter Vorbereitung nur dem Torwart der Niedersachsen in die Arme. Die letzte Chance der Stemmerter zum Ausgleich vergab in der 89. Minute Timor Meyer, der mit einer Direktabnahme seinen Meister ebenfalls in Tim Nibbrig fand. So endete das Spiel 1:2, dennoch zog Wolfgang Schütte zufrieden Bilanz: „Ein Unentschieden wäre sicher verdient gewesen. Besonders zwischen der 20. und 40. Minute haben wir uns gute Chancen herausgespielt und insgesamt körperlich gut dagegen gehalten. Dafür, dass wir uns in der Vorbereitung befinden, bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft gut zufrieden.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/469022?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F717436%2F717628%2F
Nachrichten-Ticker