Steinfurt
Mutter und Tochter gemeinsam

Dienstag, 31.03.2009, 13:03 Uhr

Nordwalde - Mit 20 Turnerinnen war der SC Nordwalde am Wochenende bei der Hinrunde der verschiedenen Gauligen im Münsterland am Start. In der Gauliga 1, 2 und 3 sind jeweils acht Mannschaften aus den unterschiedlichen Vereinen vertreten, qualifizieren muss man sich für die Gauliga 3 wiederum über die verschiedenen Bezirksligen.

Am Samstag gingen mit Lisa Ueter, Nicole Bölling , Sophie Zurstraßen , Marina Zumbusch, Kiara Kamphues und Nina Wobbe sechs Turnerinnen aus Nordwalde in der Gauliga 2 an die Geräte. Nina zeigte mit dem besten Sprung und einer ausgezeichneten Barrenübung im Gauliga-Wettkampf, dass sie das Turnen noch nicht verlernt hat. Auch Nicole turnte einen besonders gelungen Sprung, der mit über zwölf Punkten honoriert wurde. Lisa und Marina präsentierten vor allem am Boden bestechende Übungen, Sophie erkämpfte eine hohe Balkenwertung für ihr Team und Kiara Kamphues steuerte gleich an allen vier Geräten wertvolle Punkte bei. Im Gesamtergebnis durfte sich die Mannschaft über den dritten Platz freuen.

Am Sonntag starteten die Jüngsten trotz Zeitumstellung bereits in den frühen Morgenstunden. Mit Megan Scheimann, Lana Stanley, Lara Burike, Sonja Bölling, Sina Henrichmann, Leonie und Lara-Kristin Brinkmann sowie Marielle Hemsing waren in der Gau-Nachwuchsliga acht SCN-Mädchen vertreten. Marielle war der Punktegarant für die anspruchsvollsten Übungen, aber auch die anderen Mädchen zeigten ausgezeichnete Leistungen an allen Geräten und wurden mit dem sechsten Platz von zehn Mannschaften belohnt.

Im anschließenden Wettkampf der Gauliga 1, der höchsten Liga im Münsterland, starteten Dilara Kaymaz, Melina Mende, Darja Winkel, Julia Brokamp, Nele Bücker und Carola Ernst. Nele präsentierte eine der besten Bodenübungen des Wettkampfes, Darja glänzte am Balken und am Barren, Julia sammelte ebenfalls wichtige Punkte am Sprung und am Barren und Dilara, zum ersten Mal in der Gauliga 1 am Start, konnte besonders am Boden ihre gute Trainingsleistung bestätigen. Mit Carola und Melina gingen, was sicherlich nicht oft vorkommen dürfte, Mutter und Tochter an den Start. Überzeugte Melina schon durch einen gelungen Vierkampf, so stand ihr die Mutter in nichts nach und punktete am Barren und am Sprung, hier sogar mit dem höchsten Ergebnis ihres Teams. Letztlich freute sich die Mannschaft über Platz vier - ein wenig Wehmut kam an dieser Stelle allerdings auch hinzu, da der VfL Hüls mit nur 0,5 Punkten mehr den dritten Platz belegte. Bei einem Gesamtergebnis von 140,5 Punkten ist diese Differenz wirklich minimal. So bleibt eine spannende Rückrunde im Juni abzuwarten, bei welcher alle Starterinnen ihre guten Leistungen der Hinrunde bestätigen sollten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/554419?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F717436%2F717616%2F
Grippewelle erreicht Münsterland
Influenza-Fallzahlen sprunghaft gestiegen: Grippewelle erreicht Münsterland
Nachrichten-Ticker