Steinfurt
„Jede neue Sportart wird unterstützt“

Horstmar-Leer - Ralf Hölscheidt hatte vor Wochen erklärt, dass er nicht mehr für den Vorsitz bei Westfalia Leer zur Verfügung steht. Der Vorstand hatte genügend Zeit, einen Nachfolger zu finden. Es war bis zur Wahl das bestgehüteste Geheimnis in Leer...

Donnerstag, 09.04.2009, 16:04 Uhr

Horstmar-Leer - Ralf Hölscheidt hatte vor Wochen erklärt, dass er nicht mehr für den Vorsitz bei Westfalia Leer zur Verfügung steht. Der Vorstand hatte genügend Zeit, einen Nachfolger zu finden. Es war bis zur Wahl das bestgehüteste Geheimnis in Leer , wer es denn werde. Mit dem neuen Vorsitzenden von Westfalia Leer, Thomas Selker , sprach unser Mitarbeiter Franz Neugebauer .

Herzlichen Glückwunsch zur einstimmigen Wahl. Welches Gefühl hat man bei so einem Vertrauensbeweis?

Thomas Selker: Es ist ein Supergefühl. Das Wahlergebnis werte ich als riesigen Vertrauensbeweis meiner Person und ich fühle mich glücklich und stolz, diese Aufgabe übernehmen zu dürfen.

Wer ist denn auf Dich zugekommen? Wann warst Du bereit, das Amt anzunehmen?

Thomas Selker: Geschäftsführer Walter Raus als Vertreter des Gesamtvorstandes von Westfalia Leer ist an mich herangetreten. Ich hatte drei Monate Zeit, mir reiflich zu überlegen, ob ich dieses Amt annehmen werde.

Nachfolger von Ralf Hölscheidt, der im operativen und sportlichen Bereich tätig war, zu werden, ist sicherlich nicht einfach. Wie siehst Du Deine Aufgabe im Sportverein?

Thomas Selker: Ich sehe mich als zentrale Anlaufstelle für alle, als Koordinierungsstelle und als Bindeglied zwischen Sportlern, Übungsleitern, dem Vorstand, allen Ehrenamtlichen und den Mitgliedern.

Was wirst Du anders machen als Dein Vorgänger?

Thomas Selker: Da der Verein in der Grundstruktur gut aufgestellt ist, wird es meine Aufgabe mit dem Vorstand sein, diese so weiter zu führen. Ralf Hölscheidt hat mir ein gut bestellten Haus übergeben.

Du bist ein führender Stelle im Löschzug Leer der Freiwilligen Feuerwehr tätig. Wie glaubst Du, diese beiden zeitraubenden ehrenamtlichen Tätigkeiten unter einen Hut bringen zu können?

Thomas Selker: Flexibilität aufgrund meines Berufes als Gastwirt sowie mit Unterstützung des gesamten Vorstandes werden es ermöglichen.

Als Gastwirt pflegst Du den engen Kontakt zu den Fußballern. Wie und in welcher Form gedenkst Du, Dich auch in anderen Fachschaften (zum Beispiel Tennis, Jedermannsport oder Gymnastik) zu engagieren?

Thomas Selker: Ich werden einen persönlicher Einsatz in allen Abteilungen zeigen. Meine Tür steht für alle offen, gleich welcher Fachschaft jemand angehört.

Wenn Du einem in Leer zugezogenen Neubürger den Sportverein näher bringen mußt, welche Argumente würdest Du für einen Eintritt wählen?

Thomas Selker: Wir haben n Leer zwei Rasenplätze mit Flutlichtanlage, drei Tennisplätze und eine neue Turnhalle. Damit sind die äußeren Voraussetzungen für einen geeigneten Sportbetrieb geschaffen. Jede neue Sportart mit wenigstens sieben Personen wird von uns unterstützt. Jedes Kind, jeder Jugendliche und jeder Erwachsene kann in Leer zu günstigen Bedingungen Sport treiben. Zudem haben wir nur einen geringen Mitgliederbeitrag.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/375474?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F717436%2F717607%2F
Mensch und Hund vereint
Gala 2020 mit fulminanter Schau: Bei Deutschlands größter Hundeshow in der Halle Münsterland haben die Stars vier Beine
Nachrichten-Ticker