Steinfurt
Punkte müssen her

Montag, 30.08.2010, 17:08 Uhr

Borghorst - Noch hat die Tabelle in der Kreisliga A wenig Aussagekraft. Dennoch dürfte Friedhelm Wies der Blick auf dieselbe nicht gefallen, denn die Preußen-Reserve steht nach zwei Niederlagen auf dem letzten Platz. Eine Möglichkeit zur Korrektur bietet sich in dieser Woche, denn die Zweite von Preußen Borghorst muss gleich zweimal spielen und kann dabei sechs Punkte machen.

Heute um 18.30 Uhr treten die Borghorster auswärts bei Borussia Emsdetten II an. Für die Borussen ist es das dritte Spiel gegen eine Reserve, denn gegen Wettringen II und Mesum II wurde schon gespielt. 3:0 und 2:2 lauteten die Ergebnisse, so dass Emsdetten mit vier Punkten auf Rang drei steht. „Wir wussten, dass die ersten Spiele schwer werden. Emsdetten war im vorigen Jahr Vierter und gehört für mich genauso wie Horstmar zu den Aufstiegskandidaten“, sagt Trainer Wies.

Mit welcher Aufstellung er genau wird spielen können, wusste Wies gestern noch nicht, da er erst gegen Abend mit Hans-Dieter Jürgens, dem Coach der Ersten, sich besprechen konnte. Marius Wies, Marcel Pöhlker und Thorsten Blanke waren gegen Horstmar dabei. Fluch oder Segen? Diese Frage konnte Wies indes beantworten, denn der ein oder andere Spieler - Pöhlker war zum ersten Mal überhaupt bei der Zweiten dabei - wirkte schon wie ein Fremdkörper. Zwei Jahre lang spielte die Zweite in der B-Liga in unveränderten Besetzung und merkt nun, dass es eine Klasse höher schneller und härter zur Sache geht. „Jeder Fehler wird sofort bestraft“, so Friedhelm Wies.

Am Donnerstag um 18.30 Uhr folgt eine von Sonntag vorgezogene Partie gegen Westfalia Bilk (Elfter, ein Punkt). „Bilk hatte um die Verlegung gebeten. Zum dem Zeitpunkt wussten wir aber noch nichts von den anderen Spiel. Aber das können die jungen Burschen wohl aushalten“, muss Wies nach dem Motto denken „Spiel ist das beste Training“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/160780?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F717360%2F717386%2F
Grippewelle erreicht Münsterland
Influenza-Fallzahlen sprunghaft gestiegen: Grippewelle erreicht Münsterland
Nachrichten-Ticker