Steinfurt
Engbers nicht zu schlagen

Sonntag, 21.08.2011, 22:08 Uhr

Altenberge - Für Franz Wilmer , den 1. Vorsitzenden des RV Altenberge fiel nach der letzten Siegerehrung der Ballast ab. Während sich Wilmer nach kräftezerrenden vier Turniertagen auf ein wenig Ruhe freute, konnte sich Stefan Engbers (RFV Südlohn-Oeding) auf Canchita über den Sieg in der ersten Abteilung und Harm Lahde (RV Lienen) auf Can do it über den Sieg in der zweiten Abteilung des abschließenden Klasse M**-Springens am Sonntagnachmittag freuen. Bei 55 Startern kamen 19 ins Stechen, dass in zwei Abteilungen aufteilt wurde.

Als Problem im Stechen sollte sich nicht unbedingt der unüberwindbare Parcours herausstellen, sondern eher die Zeit von Stefan Engbers, der nach einem Nullfehlerritt auf Canchita die Messlatte mit einer Zeit von 33,49 Sekunden sehr hoch legte. Zu hoch für die anderen, wie sich herausstellte. Zwar rissen auch Frank Merschformann (RV Osterwick) auf Calusha, Harm Lahde auf Alberto und Claudia Lambers (RFV Greven) auf Piero im Stechen kein Mal, die Zeit von Engbers knacken konnten sie allerdings nicht. Hinter Lambers platzierten sich Marcel Neugebauer (ZRFV Bösensell) auf Luna auf Rang Fünf, sowie Annette Hardinghaus (ZRFV Mettingen) auf Any Time auf Platz Sechs. Beide Starter mussten sich im Stechen mit einem Abwurf und somit jeweils vier Fehlerpunkten begnügen. Besonders ärgerlich war der Abwurf für Neugebauer, der im Stechen die schnellste Zeit aller Starter ritt.

Die zweite Abteilung dominierte Harm Lahde auf Can do it mit einer Zeit von 34,42 Sekunden. Dahinter platzierten sich Peter Duitz (ZRFV Bösensell) auf Lancetta auf Platz zwei und erfreulicherweise vom Heimverein ZRFV Altenberge Lars Schulze Wierling auf Cascavelle auf Rang drei, sowie Miriam Daßmann (ZRFV Riesenbeck) auf Rudolpho Valentino auf dem vierten Platz, die alle ohne Abwurf blieben. Der Sieger der ersten Abteilung, Stefan Engbers, musste sich in der zweiten Abteilung nach vier Fehlerpunkten auf Clemens Obolensky mit Platz fünf begnügen.

Somit sichern sich erneut Starter die Siege in den beiden Abteilungen, die beide mit zwei Pferden das Stechen erreichten. Für Engbers war es ein guter Tag, platzierte er sich auch mit seinem dritten Pferd, Cornetta, nach 0,25 Fehlerpunkten im Umlauf, in der zweiten Abteilung auf Rang Sechs.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/112168?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F717339%2F717345%2F
Kameraden nehmen Abschied von getötetem Feuerwehrmann
Hunderte Einsatzkräfte waren zum Trauergottesdienst in der Reithalle des Zucht,- Reit- und Fahrvereins Lienen gekommen.
Nachrichten-Ticker