TB unterliegt erneut
Es geht weiter in Richtung Keller

burgsteinfurt -

Für die Handballer des TB Burgsteinfurt wird die Lage allmählich kritisch. Auch gegen den TV Vreden konnte die Mannschaft von Trainer Jens Czekalla nicht gewinnen und kassierte in eigener Halle eine 32:34 (17:16)-Niederlage, die siebte in Folge mittlerweile – und das gegen einen Gegner, den der TBB im Hinspiel noch bezwungen hatte und der in der Tabelle (noch) unter dem Turnerbund rangiert.

Sonntag, 02.02.2014, 20:02 Uhr

Thorben Steenweg kann‘s auch im Flug. Gegen Vreden indes war er vor allem vom Punkt besonders wertvoll. Gereicht haben seine fünf Siebenmetertore am Ende nicht.
Thorben Steenweg kann‘s auch im Flug. Gegen Vreden indes war er vor allem vom Punkt besonders wertvoll. Gereicht haben seine fünf Siebenmetertore am Ende nicht. Foto: Thomas Strack

„Wir haben in der Deckung zum Schluss zu leichtfertig gespielt“, konstatierte der Trainer nach 60 aufreibenden Minuten, die lange ausgeglichen waren, aber bei beiden Mannschaften Deckungsreihen offenbarte, die offen standen wie Scheunentore. Die entscheidende Situation, das räumte auch Czekalla ein, war der Ballverlust von Kevin Aguiar beim Stand von 30:31 in der 57. Minute. Burgsteinfurt hatte gerade eine Auszeit genommen und wollte den Ausgleich machen, da verlor der kleine Aufbauspieler im Angriff den Ball. Die Folge: Konter Vreden , Tor, 32:30.

Die Gastgeber versuchten in den letzten zwei Minuten zwar noch per offener Manndeckung das Unmögliche möglich zu machen, aber es war zu spät.

Dabei hätte der Turnerbund die Partie einige Male schon vorher abschreiben können, wenn nicht Thorben Steenweg vom Punkt immer wieder dafür gesorgt hätte, dass Stemmert im Spiel bleibt. Dreimal musste Steenweg zwischen der 43. und 50. Minute von der Bank zum Punkt antreten und verwandelte jedes Mal sicher. Zuvor war der TB – in Unterzahl – arg ins Hintertreffen geraten, denn aus der Pausenführung war ruckzuck ein 19:23-Rückstand geworden, den erst Steenweg und Kretzschmar wieder zum Ausgleich brachten.

Tore: Steenweg (8/5), Volkeri (6), Kretzschmar (5), Tasche (4), Aguiar (2), Schnittler (2), Barnow (2), Tenkamp (2), Vinhage (1).

Wir haben in der Deckung zum Schluss zu leichtfertig gespielt.

Jens Czekalla
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2196836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F2595205%2F2595215%2F
Nachrichten-Ticker