TBB gegen HCI
Der Spitzenreiter kommt

Burgsteinfurt -

19:19 gegen den Tabellendritten Münster 08 – das lässt hoffen fürs nächste Spiel. Doch Jens Czekalla, Trainer der Bezirksliga-Handballer des TB Burgsteinfurt, schiebt dem direkt einen Riegel vor: „Diesen hoffnungsvollen Überkreuzvergleich habe ich schon als Jugendtrainer vor Jahren aufgegeben. Jedes Spiel ist anders.“

Donnerstag, 13.02.2014, 16:02 Uhr

Mitten durch? Das darf der TB-Deckung gegen HC Ibbenbüren aber nicht passieren.
Mitten durch? Das darf der TB-Deckung gegen HC Ibbenbüren aber nicht passieren. Foto: Kay Siemund

19:19 gegen den Tabellendritten Münster 08 – das lässt hoffen fürs nächste Spiel. Doch Jens Czekalla , Trainer der Bezirksliga-Handballer des TB Burgsteinfurt , schiebt dem direkt einen Riegel vor: „Diesen hoffnungsvollen Überkreuzvergleich habe ich schon als Jugendtrainer vor Jahren aufgegeben. Jedes Spiel ist anders.“ Will sagen, gegen Spitzenreiter HC Ibbenbüren (30:4 Punkte), der jüngst gegen Nullacht mit 32:34 verloren hat, ist nicht zwangsläufig ein Sieg zu erwarten vom Elften der Liga.

„Wir haben an einem guten Tag bestimmt eine der besten Defensivreihen der Liga, aber Ibbenbüren hat einen fantastischen Gegenstoß und eine sehr gute zweite Welle und macht unglaublich viele Tore. Die sind schon als Kollektiv immer sehr schnell vorne“, sagt der Stemmerter Trainer. Also bleibt nur die Hoffnung, dass Burgsteinfurts 3:2:1-Deckung gegen die 6:0/5:1-Abwehr der Gäste vielleicht den besseren Absprung findet. Einziger Ausfall beim Turnerbund ist Dimitrij Gasanov (beruflich verhindert).

Hinsichtlich der Neubesetzung der beiden vakanten Trainerpositionen von Jens Czekalla und Malte Francke (wir berichteten) wollte Abteilungsleiter Jürgen Kötterheinrich noch keine Aussage machen: „Erst wenn die Tinte unter dem Vertrag trocken ist.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2226270?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F2595205%2F2595215%2F
Nachrichten-Ticker