TBB-Männer besiegen Kinderhaus II
„An die Wand gespielt“

Burgsteinfurt -

Mit sieben Toren Unterschied bezwang der TB Burgsteinfurt am Samstag Westfalia Kinderhaus II. Aber das Ergebnis hätte noch deutlicher ausfallen können als es mit 32:25 (14:15) tatsächlich ist. „Wir haben Kinderhaus an die Wand gespielt“, erklärte Jens Czekalla. „Aber mit dem Torwart hatten wir so unsere Probleme.“

Sonntag, 09.03.2014, 20:03 Uhr

Wie schon im Hinspiel erwies sich der Kinderhauser Schlussmann als Turm in der Schlacht und verhinderte mehrmals ein Tor. „Zehn bis zwölf Hundertprozentige“, so Czekalla , habe seine Sieben allein im ersten Durchgang verworfen. So ging der TBB mit einem 14:15 in die Pause. Czekalla: „Man muss aber auch sagen, die 15 Tore waren schmeichelhaft für Kinderhaus .“

Vorne hatte auch Konrad Tenkamp in Halbzeit eins seine Probleme vor dem Tor. „Er hat dann den Kopf hängen lassen“, berichtete der Trainer. „In der Pause haben wir ihm dann den Kopf gewaschen.“ Und das zeigte Wirkung: Gleich sieben Mal war Tenkamp nach dem Seitenwechsel erfolgreich. Der TBB spielte sich einen verdienten Erfolg heraus.

Tore: Steenweg (8/1), Tenkamp (7/2), Vinhage (6), Tasche (5), Volkeri, Gasanov (je 2), Barnow, Schnittker, Albert (je 1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2291252?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F2595205%2F2595214%2F
Nachrichten-Ticker