SV Burgsteinfurt: 0:2-Niederlage in Hassel
Eine starke Halbzeit reicht leider nicht

Burgsteinfurt -

Der SV Burgsteinfurt hat sein Gastspiel bei Landesliga-Spitzenreiter YEG Hasse mit 0:2 (0:1) verloren. Erwartungsgemäß, möchte man meinen, doch dem widerspricht SVB-Trainer Dirk Bültbrun, zumindest auf die erste Halbzeit bezogen: „Wenn man auf die Tabelle schaut, könnte man die Niederlage erwartet haben. Aber wir haben eine wirklich gute erste Halbzeit gespielt, in der wir kaum Chancen zugelassen haben, vorne allerdings auch nur wenige Möglichkeiten hatten.“

Sonntag, 30.11.2014, 20:11 Uhr

Der SV Burgsteinfurt hat sein Gastspiel bei Landesliga-Spitzenreiter YEG Hasse mit 0:2 (0:1) verloren. Erwartungsgemäß, möchte man meinen, doch dem widerspricht SVB-Trainer Dirk Bültbrun , zumindest auf die erste Halbzeit bezogen: „Wenn man auf die Tabelle schaut, könnte man die Niederlage erwartet haben. Aber wir haben eine wirklich gute erste Halbzeit gespielt, in der wir kaum Chancen zugelassen haben, vorne allerdings auch nur wenige Möglichkeiten hatten.“ Eine Szene, die Bültbrun als Schlüsselszene bezeichnete, hätte die Führung für Burgsteinfurt bedeuten können – wenn der Schiedsrichter auf Elfmeter entschieden hätte. Thomas Artmann bekam im Strafraum in aussichtsreicher Position einen Tritt in die Wade und knickte ein. Kein Pfiff, kein Elfmeter, kein Tor.

Dafür markierte Hassel in der 44. Minute nach einer Flanke von links, die, so der Trainer, hätte vermieden werden können, die Führung. „Ein schönes Tor, gegen die Laufrichtung des Torwarts“, urteilte Bültbrun über den Kopfball von Oktay Güney.

Nach der Pause stellte der SVB das Fußballspielen dann ein. Nach dem 0:2 durch Kadir Mutluer (50.), erneut nach einem Standard, gingen die Köpfe der Stemmerter Spieler gen Grasnarbe, und Hassel übernahm nun vollends die Regie. „Da haben wir dem Gegner zu viel Raum gelassen“, ärgerte sich Bültbrun. Und gefährlich waren die Stemmerter auch nicht mehr. Die Gastgeber hatten nun zahlreiche gute Chancen, unter anderem eben auch, weil Burgsteinfurt dem Gegner durch seine offenes Spiel zu große Räume anbot. Allerdings wusste Hassel aus diesen Geschenken nichts Zählbares mehr herauszuschlagen, sodass es bei der 0:2-Niederlage blieb.

SVB: Beermann - Wessels, Pielage, Radecke - Bügener (68. Brake), Markmann - Artmann, Düker (60. Erber), Schmerling - Omerovic, da Silva.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2913288?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F2595205%2F4846894%2F
Nachrichten-Ticker