Fußball Landesliga: SV Burgsteinfurt unterliegt Haltern mit 1:2
Nicht vom Glück verfolgt

Burgsteinfurt -

Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen.

Sonntag, 11.10.2015, 21:10 Uhr

Thomas Artmann (l.) übernahm nicht nur die Kapitänsbinde von Hendrik Telgmann, sondern rückte auch auf seine Position in der Innenverteidigung.
Thomas Artmann (l.) übernahm nicht nur die Kapitänsbinde von Hendrik Telgmann, sondern rückte auch auf seine Position in der Innenverteidigung. Foto: Vera Szybalski

Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball , ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hen­drik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht.

Dabei hatte man zu Beginn der Partie nicht das Gefühl, dass die Stemmerter am Ende als Verlierer vom Platz gehen würden. Der SVB dominierte die Anfangsphase, defensiv ließen die Hausherren nichts anbrennen: In der ersten Viertelstunde kam Haltern nicht einmal gefährlich vor das Tor von Sven Meckelholt. Dennoch gingen die Gäste in der 26. Minute in Führung: Andre Koch erzielte das 1:0.

Vom Glück waren die Burgsteinfurter am Sonntag wahrlich nicht verfolgt, denn zu dem Rückstand kam in der 39. Minute der Ausfall von Hendrik Telgmann. Der Kapitän wurde zunächst lange auf dem Platz behandelt und schließlich mit einem Krankenwagen abtransportiert.

Fußball Landesliga: SV Burgsteinfurt - TuS Haltern

1/24
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski
  • Am achten Spieltag ist die Serie ohne Niederlage gerissen: Der SV Burgsteinfurt hat gegen den TuS Haltern seine erste Pleite in der aktuellen Landesligasaison hinnehmen müssen. Viele Vorwürfe kann man den Stemmertern nach dem 1:2 (0:1) allerdings nicht machen: Die Burgsteinfurter spielten guten Fußball, ließen sich von einer 22-minütigen Unterbrechung nach einer Verletzung von Hendrik Telgmann nicht aus dem Rhythmus bringen und gaben auch zu zehnt – nachdem Alexander Bügener mit einer Platzwunde am Kopf ausgeschieden war – alles, um zumindest einen Punkt zu behalten. Aber das klappte nicht. Foto: Vera Szybalski

Haltern machte nach Wiederanpfiff nicht mehr als nötig nach vorne, setzte auf eine stabile Defensive und Konter. Die spielte der TuS aber nicht gut aus, so war für Burgsteinfurt noch alles möglich. Und der Gastgeber hatte auch die Chance zum Ausgleich. Der Schuss von Ricardo da Silva (53.) ging aber an die Unterkante der Latte. Haltern-Keeper Marvin Radüchel parierte später gegen Armin Omerovic (60.) und Timo Meyer (62.).

In der 78. Minute musste Bügener dann vom Feld, der SVB hatte zu dem Zeitpunkt schon dreimal gewechselt. In der Schlussminute machte Haltern dann vermeintlich den Deckel auf die Partie. Vargin Der scheiterte zunächst an Meckelholt, sein anschließender Heber landete zum 2:0 im Tor. Burgsteinfurt gab auch nach dem erneuten Rückschlag nicht auf, mehr als der Anschlusstreffer durch Meyer (90.+2) gelang allerdings nicht.

Trainer Dirk Bültbrun bescheinigte seiner Mannschaft eine „Riesenmoral“ und „ganz tolle Einstellung“. Mehr als die Niederlage schmerzte Bültbrun nach dem Abpfiff etwas anderes: „Die zwei Verletzungen wiegen viel schwerer.“ Da wusste der Trainer noch nicht, dass die vermutlich beste Nachricht des Tages für den SVB noch kommen sollte. Hendrik Telgmann kehrte kurz nach Spielschluss aus dem Krankenhaus zurück, die Befürchtungen auf einem Kreuzbandriss bestätigten sich wohl nicht.

Das Knacken im Knie, das Telgmann beim Zweikampf gehört hatte, könnte andere Ursachen haben. Das erfuhr der Kapitän nach einem Gespräch mit dem Arzt: „Es kann sein, dass das Gelenk rein- und wieder rausgesprungen ist. Die Bänder sind ein bisschen instabil.“ Beim Röntgen wurde kein Befund festgestellt.

SVB: Meckelholt – Wessels, Telgmann (39. Bahlmann), Moor (76. K. Behn), Radecke – da Silva (65. Feldhues), Artmann, Bügener, Omerovic – Meyer, Schmerling.

Tore: 0:1 Koch (26.), 0:2 Der (90.), 1:2 Meyer (90.+2).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3561753?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F4846880%2F4846883%2F
Sicherheitslandung am Flughafen Münster/Osnabrück
Warnlampe defekt: Sicherheitslandung am Flughafen Münster/Osnabrück
Nachrichten-Ticker