Der Punkt geht an den Skiclub
In Sachen Fanunterstützung

Was für ein Drama, was für eine Hitze! Jeder Zuschauer, der am Sonntag in Gellendorf beim Entscheidungsspiel um den A-Liga-Aufstieg zwischen dem Skiclub Nordwest Rheine und dem 1. FC Nordwalde II vor Ort war, konnte sich freuen, wenn er einen Schattenplatz gefunden hatte – am besten noch in der ersten Reihe.

Sonntag, 05.06.2016, 20:06 Uhr

Mit den Akteuren auf dem Rasen wollte keiner so recht tauschen, schon gar nicht 120 Minuten lang. Es war kein Wunder, dass die Beine irgendwann langsamer wurden und die Konzen­tration nachließ; aber das ging beiden Mannschaften ja so.

Ohne Müdigkeitserscheinungen, geschweige denn einer längeren Pause machten die Anhäger des Skiclubs – die lautesten waren die der zweiten Mannschaft – Stimmung und haben diesen Wettbewerb im Vergleich zu ihrem Nordwalder Pendant eindeutig gewonnen. Nicht nur zahlenmäßig war die stimmgewaltige Fangemeinde der Rheinenser größer, älter sowieso, denn die einzigen, die aus dem Nordwalder Fanblock ihre Stimme erhoben, waren die „Nordwalder Jungs“ der D-Jugend; vor allem bei den Heiterkeit erregenden Sprüchen lagen die „Cluberer“ vorn.

Zudem hatten sich die Sportfreunde Gellendorf als Gastgeber mächtig ins Zeug gelegt, um den vielen Zuschauern und dem Spiel einen der Hitze angemessenen Rahmen zu geben. Ist ihnen gelungen. Es dürfte keiner verdurstet sein.

Günter Saborowski

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4059446?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F4846856%2F4846874%2F
Nachrichten-Ticker