Fußball-Bezirksliga: Germania Hauenhorst - Preußen Borghorst
Problemfall Chancenverwertung

Borghorst -

„Stürmer leben von ihren Toren“ – sagt Preußentrainer Carlos Andrade, der mit seiner Mannschaft am Sonntag um 14.30 Uhr bei Aufsteiger Germania Hauenhorst antreten muss.

Freitag, 04.11.2016, 14:11 Uhr

Noch ohne Tor in dieser Saison: Maik Menke (r.).
Noch ohne Tor in dieser Saison: Maik Menke (r.). Foto: J. Gudorf

„Stürmer leben von ihren Toren“ – sagt Preußentrainer Carlos Andrade , der mit seiner Mannschaft am Sonntag um 14.30 Uhr bei Aufsteiger Germania Hauenhorst antreten muss. Sollte diese alte Fußballweisheit tatsächlich einen gewissen Wahrheitsgehalt haben, gehört Borghorsts Angreifer Maik Menke seit elf Spielen zu den Toten.

„Meines Wissens hat er noch kein Tor geschossen. Möglichkeiten hatte er, zuletzt hat er gegen Gievenbeck gut gespielt, aber nur einmal den Pfosten getroffen. Spielzeit hat er genug, und ich bin mir sicher, dass auch bald der Knoten bei ihm platzen wird“, ergänzt Andrade seine Aussage.

Fussball.de weist Jakob Konradi mit drei und Sven Berghaus mit zwei Treffern aus. Bei einem Torverhältnis von 10:22 und nur sieben Punkten ist es dann kein Wunder, dass die Preußen Vorletzter der Rangliste sind.

Hauenhorst steht als Aufsteiger mit 13 Punkten besser da, ist zu Hause eine Macht und kämpft in der Regel bis zum Schlusspfiff. „Es ist schwer, dort zu gewinnen, aber es ist nicht unmöglich“, ist beim Preußentrainer, der wieder auf Jonas Baumann und Konradi zurückgreifen kann, der Optimismus ungebrochen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4412515?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F4846856%2F4846860%2F
Nachrichten-Ticker