Tischtennis: TB Burgsteinfurt - TTC Münster
Drei Stunden harte Arbeit bis zum 9:2

Burgsteinfurt -

9:2 lautete der Endstand nach drei Stunden mehr oder weniger hartem Kampf im Duell der Tischtennis-NRW-Ligisten TB Burgsteinfurt und TTC Münster. Dabei mussten der Drittletzte der Liga klar anerkennen, dass die Akteure aus Burgsteinfurt eine Nummer zu groß für die Münsteraner waren.

Montag, 20.03.2017, 15:03 Uhr

Nur Tim Beuing und Christoph Heckmann (im Bild) kassierten gegen den TTC Münster eine Niederlage. Allerdings mussten sämtliche TB-Spieler über mindestens vier Sätze gehen, um ihre Gegner zu bezwingen.
Nur Tim Beuing und Christoph Heckmann (im Bild) kassierten gegen den TTC Münster eine Niederlage. Allerdings mussten sämtliche TB-Spieler über mindestens vier Sätze gehen, um ihre Gegner zu bezwingen. Foto: Thomas Strack

9:2 lautete der Endstand nach drei Stunden mehr oder weniger hartem Kampf im Duell der Tischtennis-NRW-Ligisten TB Burgsteinfurt und TTC Münster . Dabei mussten der Drittletzte der Liga klar anerkennen, dass die Akteure aus Burgsteinfurt eine Nummer zu groß für die Münsteraner waren. „Es war schwerer, als wir gedacht hatten“, räumte auch Teamsprecher Tim Beuing ein. Sämtliche Spiele gingen über mindestens vier Sätze, dreimal musste sogar über fünf gespielt werden.

Alle drei Eingangsdoppel gingen mit 3:1 ( Schneuing /Lüken gegen Wehling/Voß), 3:2 (Tim Beuing/Bäumer gegen Frehe/Boonk) oder 3:1 (Michaelis/Heckmann gegen Streck/Benen) an den Turnerbund, der auch im oberen Paarkreuz keinen Zähler abgeben musste. Dennis Schneuing siegte gegen Markus Frehe mit 3:1 (11:4, 11:8, 9:11, 11:5), Klaas Lüken gewann gegen Alexander Wehling ebenfalls mit 3:1 (11:8, 11:8, 11:13, 11:8).

Tim Beuing kassierte die erste von insgesamt zwei Niederlagen, als er gegen Thomas Boonk mit 1:3 den Kürzeren zog (4:11, 6:11, 11:9, 10:12). „Ich hatte nicht meinen besten Tag“, erläuterte Beuing seine Niederlage. Yorrick Michaelis stellte gegen Dennis Streck den alten Abstand bei seinem Fünfsatzerfolg wieder her, doch danach musste erneut ein TB-Spieler dem Gegner zum Sieg gratulieren. Christoph Heckmann unterlag in der Verlängerung des drittens Satzes knapp mit 2:3 gegen Simon Voß (7:11, 11:5, 11:6, 5:11, 11:13).

Die restlichen Punkte von Jörg Bäumer (gegen Thomas Benen), Schneuing (gegen Wehling) und Klaas Lüken (gegen Frehe) blieben wieder im Hause, so dass der Sieg mit 9:2 feststand.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4715339?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F4846852%2F4846853%2F
Nachrichten-Ticker