Fußball: Bezirksliga 12
SV Wilmsberg gewinnt in Greven

Borghorst -

Irgendwann ist auch bei Greven 09 der Punkt erreicht, an dem personelle Ausfälle nicht mehr kompensierbar sind. Zwar schlug sich das „Häuflein der letzten Aufrechten“ wacker, musste aber in eine 1:3 (0:1)-Niederlage gegen den SV Wilmsberg einwilligen.

Sonntag, 14.05.2017, 19:05 Uhr

Irgendwann ist auch bei Greven 09 der Punkt erreicht, an dem personelle Ausfälle nicht mehr kompensierbar sind. Zwar schlug sich das „Häuflein der letzten Aufrechten“ wacker, musste aber in eine 1:3 (0:1)-Niederlage gegen den SV Wilmsberg einwilligen. Der Sieg des Tabellenzweiten war verdient, weil die Mannschaft von Trainer Christof Brüggemann mehr Qualität anzubieten hatte als Greven.

„Insgesamt war es ein verdienter Sieg. Wir waren präsent in den Zweikämpfen und hatten auch die Grevener Spitzen gut im Griff. Das war der Schlüssel zum Sieg“, befand Wilmsbergs Trainer Christof Brüggemann. Jan Gedenk erzielte in der 36. Minute nach mustergültiger Kombination von Hagedorn, Johannes Wesselmann und Maxi Langer das 1:0.

Nach dem Seitenwechsel verlor die 09-Abwehr kurzzeitig die Orientierung. Grabowski war hellwach und schoss freistehend zum 2:0 ein. Doch die Nullneuner gaben sich keineswegs geschlagen. Im direkten Gegenzug schnappte die Abseitsfalle der Wilmsberger nicht zu. Emre Kücükosman nahm den Ball im Strafraum am und schob zum 1:2 ein. Doch in der Schlussphase hatten die Wilmsberger den längeren Atem. In der 66. Minute erzielte Niklas Ochse das 3:1, Wesselmann und Hagedorn trafen noch die Latte.

SVW: Schröder – Wesselmann, Köhler, S. Wehrmann - Thoms, Ochse (71. A. Wehrmann) - Dobbe, Gedenk (63. Hesener), Langer - Grabowski (77. Konermann), Hagedorn.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4834189?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Nachrichten-Ticker