Tischtennis: Steinfurter Stadtmeisterschaften
Vier neue Stadtmeister

Steinfurt -

Steinfurt hat seine neuen Tischtennis-Champions gefunden. Am Samstag standen die Stadtmeisterschaften für alle Spieler unter 18 Jahren an, die in Steinfurt wohnen oder beim TB Burgsteinfurt gemeldet sind.

Montag, 15.05.2017, 15:05 Uhr

Treppchenplätze in der Altersklasse Jungen (v.l.): Luis Roters, Tobias Kintrup und der neue zweifache Stadtmeister Nick Hartmann. Die Preisträgerinnen bei den Mädchen und Schülerinnen (v.r.): Wiebke Namockel, Nele Bockholt, Maja Lichte, Sophie Gaag, Julia und Diana Shevnin.
Treppchenplätze in der Altersklasse Jungen (v.l.): Luis Roters, Tobias Kintrup und der neue zweifache Stadtmeister Nick Hartmann. Die Preisträgerinnen bei den Mädchen und Schülerinnen (v.r.): Wiebke Namockel, Nele Bockholt, Maja Lichte, Sophie Gaag, Julia und Diana Shevnin. Foto: TB Burgsteinfurt

30 Nachwuchsspieler gingen in den Altersklassen Mädchen und Jungen – mit dem Geburtstag vor dem 1. Januar 2002 – sowie Schülerinnen und Schüler an die Platten. Die Schüler traten in zwei Gruppen gegeneinander an, dann ging es in die K.o.-Phase. Hier zogen in heiß umkämpften Matches Manuel Bauland gegen Florian Hengstmann und Lennart Lippen gegen Simon Jans ins Finale ein. Dies entschied Lennart Lippen mit einigen gekonnten Ballwechseln und 3:1 Sätzen für sich.

Ähnlich spannend ging es bei den Schülerinnen zu. Hier holte Maja Lichte den Titel der Stadtmeisterin, gefolgt von Sophie Gaag auf dem zweiten Platz sowie Julia Shevnin und Diana Shevnin auf dem dritten und vierten Platz.

In der Altersklasse Mädchen ging es direkt ins Finale, das Wiebke Namockel gegen Nele Bockholt gekonnt für sich entschied. Bei den Jungen landete Luis Roters auf dem dritten Platz, Tobias Kintrup auf Treppchenplatz zwei und der neunjährige Nick Hartmann nahm den Stadtmeister-Pokal mit nach Hause.

Auch in den Doppeln bewiesen die Spieler ihr Talent. Hier hatte die Turnierleitung alle Altersklassen durcheinander gemixt und die Paarungen ausgelost. Auch hier spielte sich Nick Hartmann zusammen mit Dominik Gaag zum Titel, Wiebke Namockel und Simon Jans landeten auf dem zweiten Platz und Tobias Kintrup erkämpfte zusammen mit Tobias Lindhof den dritten Platz.

„Besonders schön bei dem Turnier war für uns und unsere Abteilung, dass sehr viele Spielerinnen und Spieler mitgemacht haben, die momentan freitags das Anfängertraining besuchen“, resümierte Hendrik Arning, der das Training leitet und koordiniert. „Sie sind richtig motiviert. Für die nächste Saison können wir deshalb drei Jungen-Mannschaften und vier Schüler-Mannschaften aufstellen. Unsere Jugendabteilung wächst“, freute sich der Trainingskoordinator.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4836338?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Nachrichten-Ticker