Fußball: Landesliga
TuS Altenberge will sich gegen Münster 08 nicht verstecken

Altenberge -

Der TuS Altenberge ist gut aus den Startlöchern gekommen. Mit Münster 08 kommt ein Sonntag ein Gegner zum TuS, der zum Besten zählt, was die Landesliga zu bieten hat. Vermag Aufsteiger TuS dieser geballten Qualität etwas entgegenzusetzen?

Freitag, 25.08.2017, 14:08 Uhr

Marcel Lütke Lengerich (li.) will auch am Sonntag ähnlich engagiert in die Zweikämpfe gehen.
Marcel Lütke Lengerich (li.) will auch am Sonntag ähnlich engagiert in die Zweikämpfe gehen. Foto: Thomas Strack

Nach dem 4:1-Auftaktsieg gegen Westfalenliga-Absteiger Viktoria Heiden und der unglücklichen 0:1-Niederlage bei Borussia Emsdetten weist das Punktekonto des TuS Altenberge drei Zähler auf. Das zweite Heimspiel gegen den SC Münster 08 gilt nur bedingt als Gradmesser für den weiteren Saisonverlauf, denn die „Nullachter“ kreuzen als einer der Top-Favoriten am Sonntag um 15 Uhr im Altenberger Sportpark „Großer Berg“ auf.

Angesichts dieser Vorzeichen klingt es geradezu pathetisch, wenn selbst Florian Reckels mit einer Mischung aus Vorfreude und Anspannung darauf wartet, wie sich „das kleine Altenberge gegen die großen Münsteraner“ (O-Ton Reckels) aus der Affäre ziehen wird. Wobei der TuS-Trainer keinerlei Zweifel aufkommen lässt, dass seine Mannschaft in der Landesliga angekommen ist. Die Frage, ob denn sein Team konkurrenzfähig sei, beantwortet er mit einem klaren „Ja“.

Doch wie gedenken die Altenberger das „Dream Team“ von 08 zu stoppen? Mit Ex-Profi Benjamin Siegert, der auf der rechten Außenbahn wirbelt, Steffen Dondrup, Dennis Hamsen, Gunnar Weber und Maximilian Ricken rollt die geballte Offensivkraft auf die Altenberger zu. Probieren sie es mit einer Viererkette und davor einer „Doppel-Sechs“? Wie immer vor solchen Spielen lässt sich der Trainer nicht in die Karten blicken.

Doch wie das Kaninchen vor der Schlange will sich seine Mannschaft nicht verstecken. Allein schon deshalb nicht, weil der TuS auch in den ersten beiden Spielen in der Landesliga gezeigt hat, welch fußballerische Qualität im Team steckt. „Wir wollen auch gegen 08 versuchen, unseren guten Fußball durchzudrücken“, kündigt der Coach an.

Allerdings muss er dabei auf Jannik Roters, Timo Gausling, Felix Risau (kehren allesamt erst am Sonntag aus dem Zeltlager zurück) und Kevin Botella (Urlaub) verzichten. Angeschlagen sind zudem David Marx, Malte Greshake und Christopher Thomassen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5101003?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Lehrermangel kommt auch in Münster an
Die meisten unbesetzten Stellen gibt es an Grundschulen. 
Nachrichten-Ticker