Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Punkteteilung mit Redebedarf

Laer/nordwalde -

Nur zwei Tore fielen in der Partie TuS Laer gegen FC Nordwalde, allerdings für jeden Mannschaft eines, sodass sich die Nullachter und der FCN mit einem 1:1 trennten.

Sonntag, 27.08.2017, 19:08 Uhr

Ein Unentschieden der feineren Sorte war das 1:1 zwischen dem TuS Laer (hier Mert Karatoprak, l.) und dem FC Nordwalde (hier Marcel Schröder) nicht unbedingt, aber spannend bis zum Schluss.
Ein Unentschieden der feineren Sorte war das 1:1 zwischen dem TuS Laer (hier Mert Karatoprak, l.) und dem FC Nordwalde (hier Marcel Schröder) nicht unbedingt, aber spannend bis zum Schluss. Foto: Thomas Strack

Jene Zuschauer, die beim 1:1 (0:0) zwischen dem TuS Laer 08 und dem 1. FC Nordwalde bis zum Schluss geblieben sind, kamen in den Genuss der am heißesten diskutierten Szene des Nachmittags.

Die vom Schiri angezeigten vier Minuten Nachspielzeit waren fast vorbei. Mert Karatoprak lag an der Mittellinie am Boden und Abdullah Gökyildiz donnerte das Leder ins Aus. Ein paar Wortgefechte später kam die Ansage von der Nordwalder Trainerbank an Manuel Möllers, weiterzuspielen. Der warf den Ball nicht zum TuS zurück, kurz darauf sprang die Kugel Patrick Scholtz an die Hand und Torwart Sascha Woestmann verwandelte den Strafstoß zum Ausgleich (90.+5). Woestmann habe mit den besten Schnitt vom Punkt, klärte sein Trainer Matthias Kappelhoff die Wahl des Schützen auf.

Erquickt über das Zustandekommen des 1:1 war Laers Coach Florian Dudek nicht. Was ihm aber gefallen hat, war die Vorstellung seiner Elf: „Das war im Gegensatz zum Spiel in Leer eine Wende um 180 Grad. Gegen Ende sind wir aber zu hektisch und nervös geworden.“ Einsatzfreude und Spielwitz brachten die Gelben auf den Rasen und hatten trotz fehlender Großchancen die erste Hälfte für sich verbucht.

Auch nach der Pause war ordentlich Tempo drin. Zunächst köpfte Kenan Gökyildiz eine Flanke Karatopraks über die Latte (48.), danach scheiterte Möllers per Kopf am Pfosten (52.). Schließlich war es Nico Stippel, der die verdiente Führung für den Gastgeber erzielte (58.).

Kappelhoff wechselte sich für die Schlussphase selbst ein, um für mehr Tiefe im Nordwalder Spiel zu sorgen. Richtig strukturiert war der Aufbau der Gäste jedoch nicht. Erst als die Konzentration bei der Nullachtern abbaute, verbuchten Marvin Bingold (84.) und Wietheger (87.) Ausgleichschancen, zielten allerdings vorbei.

Kappelhoff bemängelte nach dem „glücklichen“ 1:1 jene schwache Chancenverwertung: „Das zieht sich schon seit Längerem durch. Laer war nach 70 Minuten k.o. Das hätte wir besser nutzen müssen.“

TuS Laer 08: Thüning – Eckelmeier, Kippenbrock, Hallau (81. Scholtz), Kahlert – Buck (80. Konermann), A. Gökyildiz, Schwier, Stippel – Karatorpark, K. Gökyildiz (90. Frie). – 1. FC Nordwalde: Woestmann – Möllers, Jostarndt, Greiling, Schröder (63. Wilpsbäumer) – Bingold, Godt (58. Lambers), Soller – Dömer (67. Kappelhoff), Lepping, Wietheger. – Tore: 1:0 Stippel (58.), 1:1 Woestmann (90.+5/HE).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5107399?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker