Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Preußen Borghorst macht es unnötig spannend

Borghorst -

Der SC Preußen Borghorst darf sich über drei ganz wichtige Punkte freuen. Im Heimspiel gegen Vorwärts Wettringen II gab es einen 2:0 (1:0)-Sieg. Obwohl der Erfolg hochverdient war, musste Trainer Dirk Altkrüger lange bibbern.

Sonntag, 11.03.2018, 19:03 Uhr

René Reiß machte am Sonntag den Anfang.
René Reiß machte am Sonntag den Anfang. Foto: Thomas Strack

Im Duell zweier Teams, die sich Sorgen um den Klassenerhalt machen müssen, hat sich der SC Preußen Borghorst mit 2:0 (1:0) gegen den FC Vorwärts Wettringen II behauptet. Trainer Dirk Altkrüger sprach anschließend von einem „verdienten Sieg“.

Die 90 Minuten waren für Altkrüger trotzdem nicht einfach, denn seine Kicker strapazierten aufgrund vieler ausgelassener Chancen die Nerven des Übungsleiters. Damit übertrafen sich die Preußen schon in der ersten Hälfte. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass das längst überfällige 1:0 erst in der 44. Minute fiel. Torschütze war René Reiß, der einen Überzahlangriff erfolgreich abschloss.

Nach dem Wechsel änderte sich am Geschehen wenig. Die Wettringer präsentierten sich in der Offensive weiterhin als harmloser Gegner, während es die Preußen verpassten, entscheidend zuzuschlagen. „So mussten wir halt bis zur 86. Minute bibbern“, erklärte Altkrüger. Dann erst markierte Maik Menke nach einem Doppelpass mit Hendrik Berning das 2:0.

„Das waren drei ganz wichtige Punkte für uns, zumal uns die Ergebnisse der Konkurrenz auch in die Karten gespielt haben“, freute sich Altkrüger über einen gelungenen Fußball-Sonntag.

Preußen Borghorst: Kock – Schulze Brock, Matic, Mader, Wierling (77. Weiermann) – Baumann (80. Berning), Eilers (62. Overhage) – Reiß, Berghaus, Rausch – Menke.

Tore: 1:0 Reiß (44.), 2:0 Menke (86.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5583593?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Nachrichten-Ticker