Stadionfest beim SV Wilmsberg soll was Besonderes werden
Vom Sorgenkind zum Jahreshöhepunkt

Borghorst -

Das Stadionfest des SV Wilmsberg soll aufgehübscht werden – und es findet diesmal schon vor dem Saisonstart statt, nämlich bereits am kommenden Freitag.

Freitag, 27.07.2018, 15:36 Uhr

Die Meistermannschaft von 1993 unter Trainer Martin Steinberg (Mitte, 2.v.l.) will beim Stadionfest ein Wiedersehen feiern.
Die Meistermannschaft von 1993 unter Trainer Martin Steinberg (Mitte, 2.v.l.) will beim Stadionfest ein Wiedersehen feiern. Foto: Gudorf

Es soll der Beginn einer neuen Tradition werden. Zwar ist das Stadionfest schon seit Jahren fester Bestandteil im Kalender des SV Wilmsberg , doch nachdem die Veranstaltung zuletzt weniger Gäste angelockt hatte, soll das einstige Sorgenkind nun wiederbelebt und zu einem echten Jahreshighlight ausgebaut werden. Seine Premiere feiert das runderneuerte Fest am 3. August (Freitag), rund eine Woche vor dem Saisonstart.

„Wir haben die Piggen-Familie nicht mitgenommen“, blickt Norbert Pöpping auf das bisherige Konzept, das eine Verknüpfung mit einem Heimspiel der ersten Mannschaft vorsah. Daher machte sich das Vorstandsmitglied mit seinen Kollegen intensiv Gedanken und entwarf ein gänzlich neues Grundgerüst, das die Vereinsmitglieder in den Mittelpunkt stellt.

Auf Fußball wird, wie es sich für einen Sportverein gehört, dennoch nicht verzichtet. Ab 18 Uhr bestreiten die drei Seniorenmannschaften des SVW im Waldstadion ein internes Turnier, bei ausreichender Mannschaftsstärke mischt hierbei auch die A-Jugend der JSG mit.

Nachdem die aktuellen Kicker ihr Können unter Beweis gestellt haben, sind es die Fußballer von gestern, die in den Fokus rücken. Die Meistermannschaft von 1993 feiert 25 Jahre nach dem Aufstieg in die Landesliga ein großes Wiedersehen. „Fast alle damaligen Spieler haben bereits zugesagt“, freut sich Pöpping über die positiven Rückmeldungen. Um sich den Erfolg von damals noch einmal vor Augen zu führen, wird auf einer von Christian Iker zur Verfügung gestellten Großbildleinwand der Film vom Aufstiegsspiel gegen Gelmer, gedreht von Herrmann Reinsch, gezeigt. Fotos, die bis in die Anfangsjahre des SV Wilmsberg zurückreichen, lassen zudem die gesamte Vereinshistorie aufleben.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends ist die Ehrung der Jubilare, „der wir einen würdigen Rahmen verleihen wollen“, so Pöpping. Besonders hervor sticht Ewald Edler, der dem SVW seit 70 Jahren angehört. Über eine sportliche Würdigung dürfen sich die E-Junioren freuen, ehe die „Montagsgruppe“ die Auszeichnung zum Ehrenamt des Jahres erhält. Sie bringt nach jedem Spieltag das Waldstadion wieder auf Vordermann.

Exotisches von der Cocktailbar und Kulinarisches aus der Pfanne sorgen für mediterranes Flair. Obendrein macht der SVW seinen Gästen ein besonderes Geschenk: 100 Liter Freibier sollen zu einer ausgelassenen Partystimmung beitragen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5936105?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Nachrichten-Ticker