Arminia Ochtrup gewinnt Saisonauftakt gegen SC Everswinkel mit 31:22
Mit Tempohandball zum Sieg

Ochtrup -

Der SC Arminia Ochtrup hat seinen ersten Saisonsieg in der Tasche. Die Mannschaft von Trainer Heinz Ahlers gewann gegen Landesliga-Absteiger Everswinkel mit 31:22.

Sonntag, 09.09.2018, 14:48 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 09.09.2018, 14:48 Uhr
Christian Woltering wird von drei Gegenspielern umringt. Eine untypische Situation, denn Armina Ochtrup zwang Everswinkel in erster Linie mit Tempo in die Knie.
Christian Woltering wird von drei Gegenspielern umringt. Eine untypische Situation, denn Armina Ochtrup zwang Everswinkel in erster Linie mit Tempo in die Knie. Foto: Angelika Hoof

„Hier regiert der SCA“, skandierten die Fans der Bezirksliga-Handballer des SC Arminia Ochtrup, die am Samstagabend zum Saisonauftakt euphorisch den ersten Heimsieg feierten.

Vor knapp 150 Zuschauern stellten die Ahlers-Schützlinge ihre Klasse unter Beweis und setzten sich verdient mit 31:22 (17:10) gegen Landesliga-Absteiger SC DJK Everswinkel durch.

„Wir haben von Beginn an auf Tempo gesetzt und versucht, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Das ist uns sehr gut gelungen. Darüber hinaus haben wir gezeigt, dass wir in den letzten teils heißen Wochen hart an unserer großen Schwachstelle gearbeitet haben und so etliche Fehler in der Abwehr ausmerzen konnten“, freute sich SCA-Trainer Heinz Ahlers.

Dabei hatten die Gäste aus Everswinkel vor Spielbeginn lautstark deutlich gemacht, dass sie keineswegs gewillt waren, die Punkte in Ochtrup liegenlassen zu wollen.

Druckvoll und dynamisch starteten dann jedoch die Arminen in die Begegnung und gingen rasch durch Tore von Johannes Büter (2), Tom Noori, Max Oelerich sowie Thorben Steenweg mit 5:1 in Führung. DJK-Trainer Thomas Steinhoff schien „not amused“ und griff in der sechsten Spielminute direkt zur grünen Time-Out-Karte. Mit Erfolg. Während in den folgenden Spielminuten auf Seiten des SCA sowohl Timo Wiggenhorn als auch Gerrit Thiemann an DJK-Keeper Mirco Herweg scheiterten, schafften es die Gäste auf 6:4 zu verkürzen. Ab der zwölften Minute fanden die Ochtruper jedoch zu alter Stärke zurück und bauten ihre Führung durch sehenswerte Tore von Raphael Woltering (5), Thorben Steenweg (4), Max Oelerich und Timo Wiggenhorn auf 17:10 bis zum Seitenwechsel aus.

Hoch motiviert starteten beide Mannschaften in die zweite Halbzeit. Ball halten, den Gegner kommen lassen, in den freien Raum spielen – so lautete nun die Devise der Hausherren, die aufgrund zahlreicher Abspielfehler zunächst nicht immer zum Ziel führte. So schafften es die Handballer aus Everswinkel zunächst auf 20:16 heran zu kommen, ehe der SCA spielfreudig und wurfgewaltig seine Serie fortsetzte. Max Oelerich, Steenweg, Büter, Wiggenhorn steuerten weitere Tore bei und sorgten so dafür, dass sich die Töpferstädter den mehr als verdienten 31:22-Sieg nicht mehr nehmen ließen.

„Ganz so deutlich, wie es das Ergebnis zeigt, war die Partie indes nicht“, versuchte Ahlers den deutlichen Erfolg zu relativieren. „Everswinkel hat im Sommer einen deutlichen Umbruch vollzogen. Das ehrgeizige Team verfügt über einige junge und schnelle Handballer, die glücklicherweise noch nicht richtig eingespielt sind. Im Rückspiel werden wir sicher auf eine andere Sieben treffen“, mahnte Ahlers zu Vorsicht.

Für Arminia Ochtrup trafen: Oelerich und Steenweg (je 7), Büter und R. Woltering (je 5), Wiggenhorn und Noori (je 3), Thiemann (1).

Wir haben von Beginn an auf Tempo gesetzt und den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen.

Heinz Ahlers
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6036593?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
A1 nach Unfall bei Greven lange gesperrt
Reifen verloren: A1 nach Unfall bei Greven lange gesperrt
Nachrichten-Ticker