Tischtennis: Oberliga
TB Burgsteinfurt zwei Mal chancenlos

Burgsteinfurt -

Kein gutes Wochenende hatte die Tischtennisabteilung des TB Burgsteinfurt. Sowohl die Oberliga-Herren in Velbert als auch die Verbandsliga-Damen in Berheim zogen deutlich den Kürzeren.

Dienstag, 11.09.2018, 15:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 10.09.2018, 13:20 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 11.09.2018, 15:30 Uhr
Tim Beuing holt zum großen Schlag aus: Dem Burgsteinfurter Teamsprecher gelang in Velbert der einzige Einzelsieg seiner Mannschaft.
Tim Beuing holt zum großen Schlag aus: Dem Burgsteinfurter Teamsprecher gelang in Velbert der einzige Einzelsieg seiner Mannschaft. Foto: Thomas Strack

Bei der Reserve von Union Velbert bekamen die Tischtennisspieler des TB Burgsteinfurt ihre Grenzen aufgezeigt. Mit 2:9 unterlag der Oberliga-Aufsteiger am Ende deutlich. „Das war zu befürchten, denn Velbert ist richtig stark und wird in dieser Besetzung mit Sicherheit oben mitspielen“, urteilte TB-Teamsprecher Tim Beuing.

Der Tscheche Patrik Klos und der indonesische Nationalspieler Habibie Wahid sorgten im oberen Paarkreuz für internationalen Glanz bei den Hausherren. Klos holte beide Spiele glatt in drei Sätzen, während der Asiat sowohl gegen Dennis Schneuing als auch gegen Yorrick Michaelis in den fünften Satz musste.

Einen der beiden TBB-Zähler steuerten Schneuing und Klaas Lüken im Doppel nach einer starken Vorstellung gegen Habibie/Rainer Jungblut (3:0) bei. Den zweiten Sieg fuhr Tim Beuing ein, der sich gegen Jungblut behauptete (12:10, 9:11, 11:8 und 11:8). Ansonsten hatten die Stemmerter wenig zu bestellen. „Der Gegner war einfach besser. Wir haben jetzt fünf Wochen Zeit, uns auf das nächste Spiel vorzubereiten“, so Beuing. Erst am 13. Oktober ist der Turnerbund beim TTC indeland Jülich II wieder im Einsatz.

Nichts zu erben gab es am Samstag für die Burgsteinfurter Damen. Beim SV Bergheim verlor der Verbandsliga-Aufsteiger mit 0:9. Allerdings trat der Neuling auch nur mit drei Spielerinnen an, was dem Kontrahenten zwei kampflose Zähler bescherte. In Reichweite eines Erfolges kam lediglich Pranvera Fazliu, die gegen Tanja Pucker mit 2:1 Sätzen vorne lag, sich dann aber doch in fünf Durchgängen geschlagen geben musste.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6040528?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Höchststrafe für mutmaßlichen Syrien-Kriegsverbrecher beantragt
In Münster festgenommen: Höchststrafe für mutmaßlichen Syrien-Kriegsverbrecher beantragt
Nachrichten-Ticker