Fußball: Kreisliga A
Dirk Altkrüger kehrt in sein Fußball-Schlaraffenland zurück

Borghorst -

Die SpVgg Langenhorst/Welbergen kreuzt am Sonntag mit Preußen Borghorst die Klingen. Einer, der jahrelang für die Gastgeber die Knochen hinhielt, ist Dirk Altkrüger. Doch diesmal kann er den Schwarz-Gelben einfach nicht die Daumen drücken.

Freitag, 14.09.2018, 13:42 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.09.2018, 13:42 Uhr
Man in black: Dirk Altkrüger (r.) kehrt am Sonntag an seine alte Wirkungsstätte zurück.
Man in black: Dirk Altkrüger (r.) kehrt am Sonntag an seine alte Wirkungsstätte zurück. Foto: Marc Brenzel

20 Jahre spielte und trainierte Dirk Altkrüger in Langenhorst, am Sonntag kommt er in seiner Funktion als Coach von Preußen Borghorst zurück ins Vechtestadion. „Da hatte ich meine schönste Zeit als Fußballer, aber darauf kann ich keine Rücksicht nehmen. Nach der verdienten Niederlage gegen Ochtrup in der Vorwoche wollen wir wieder Zählbares holen“, betont Altkrüger.

Den Gegner kennt er beinahe in- und auswendig: „Vorne hat Langenhorst richtig gute Leute, die ich auch gerne bei mir hätte. Mal gucken, wie ich gegen die spielen lasse.“ Fakt ist, dass Tom Rausch zurückkommt.

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6049364?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Ein Laden und mehr
„Macht vier Euro achtzig.“ Verkäuferin Mechthild Speckbrock im Dorfladen Olfen-Vinnum.
Nachrichten-Ticker