Steinfurt
Horstmar chancenlos beim 1:4

Horstmar -

Germania Horstmar kassierte beim 1:4 in Telgte seine zweite Saisonniederlage in Folge. Dennoch bleibt Trainer André Rodine gelassen.

Montag, 17.09.2018, 16:26 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 20:18 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 17.09.2018, 16:26 Uhr
Horstmars Kevin Behn (re.) musste mit seiner Mannschaft eine 1:4-Niederlage bei der SG Telgte hinnehmen.
Horstmars Kevin Behn (re.) musste mit seiner Mannschaft eine 1:4-Niederlage bei der SG Telgte hinnehmen. Foto: Ralf Aumüller

Horstmars Trainer André Rodine hatte die 1:4 (0:3)-Niederlage seiner Mannschaft bei der SG Telgte rasch abgehakt. „Wir haben uns durch zu passive Zweikampfführung aus dem Spiel nehmen lassen“, lautete sein Fazit.

Im Duell zweier Aufsteiger sah sich der TuS Germania in der Halbzeitpause schon einem 0:3-Rückstand ausgesetzt. Die Telgter, die bislang noch keinen Sieg eingefahren hatten, waren bissiger, lauf- und zweikampfstärker. Man spürte, dass sie den Sieg mehr wollten als der TuS Germania, der sich ein wenig den Schneid abkaufen ließ. Und als Telgtes Martin Röös in der 51. Minute sogar auf 4:0 erhöhte, war Horstmars Niederlage besiegelt. Tim Hellenkamp gelang wenigstens noch der Ehrentreffer. „Wir können diese Niederlage und unsere Rolle in der Liga sehr gut einordnen“, sah sich Rodine keineswegs veranlasst, in Panik auszubrechen. – Germania Horstmar: Chmieleck – Kortehaneberg (67. Nguile Inenguini) , S. Wehrmann, Höing, Buck (67. Berkenbrock) – Oepping (78. Kosakowski) – Smith, Exner, Hellenkamp, D. Behn – K. Behn. – Tore: 0:1 Möllers (26.), 0:2 Schange (33.), 0:3 Maffenbaier (43.), 0:4 ­Röös (51.), 1:4 Hellenkamp (57.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6057616?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Ein Laden und mehr
„Macht vier Euro achtzig.“ Verkäuferin Mechthild Speckbrock im Dorfladen Olfen-Vinnum.
Nachrichten-Ticker