TB-Herren verlieren in Recke mit 26:31
Seltsame Schiri-Entscheidungen

burgsteinfurt -

Keine Punkte in Recke: Die Handballer des TB Burgsteinfurt haben mit 26:31 (14:15) verloren und mussten dabei fast „die gesamte zweite Halbzeit“, so Trainer Niclas van den Berg, „in Unterzahl“ spielen.

Dienstag, 02.10.2018, 15:34 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.10.2018, 16:58 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 02.10.2018, 15:34 Uhr
Stephan Kretzschmar war in Recke mit zwölf Treffern bester Torschütze des TB Burgsteinfurt.
Stephan Kretzschmar war in Recke mit zwölf Treffern bester Torschütze des TB Burgsteinfurt. Foto: Thomas Strack

„Wir haben nur schwer ins Spiel gefunden und lagen die beinahe die gesamte erste Halbzeit über mit zwei, drei Toren hinten“, berichtete van den Berg aus Recke. Zudem musste Manuel Volkmer , nachdem er in der Deckung einen Ellenbogen ins Gesicht bekommen hatte, mit einer Platzwunde aus dem Spiel genommen werden und fehlte fortan in der Abwehr.

Dennoch sah es zur Pause nicht nach einer klaren Niederlage für die Stemmerter aus. Erst Mitte der zweiten Halbzeit wurde es schlimmer. „Es waren einige seltsame Schiedsrichterentscheidungen dabei“, konnte van den Berg die Zeitstrafen und Freiwürfe der Unparteiischen nicht immer nachvollziehen. Leidtragender war Niclas Vinhage, der mit seiner dritten Zeitstrafe rotbestraft das Feld verlassen musste.

Die Gastgeber verschärften nun das Tempo und lagen in der 46. Minute bereits mit sieben Treffern (25:18) vorne. Burgsteinfurt kam zwar noch einmal heran (56., 25:27), doch die Aufholjagd hatte Kraft gekostet und die fehlte am Ende, um noch einen Ausgleich zu erzielen.

Tore: Kretzschmar /12/5), Meinikmann (4), Naendrup (4), Vinhage (3), Röll, Amine, Wiemeler (je 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6093166?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker