Bezirksliga-Herren unterliegen Kinderhaus
Ochtruper verlieren Abwehrschlacht

Ochtrup -

Gegen Westfalia Kinderhaus II haben die Basketballer des SC Arminia Ochtrup mit 40:44 eine Niederlage kassiert, die Spielertrainer Damir Bradara einigermaßen wurmte.

Dienstag, 02.10.2018, 13:20 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.10.2018, 13:20 Uhr

SCA-Spielertrainer Damir Bradara hatte im Vorfeld in Westfalia Kinderhaus II einen Aufstiegsfavoriten ausgemacht. Daher wiegt die 40:44-Niederlage seiner Arminen auf dem ersten Blick nicht so schwer. Ihr Zustandekommen wurmte allerdings den Coach, auch weil sein Team kurz vor der Schlusssirene vorne lag.

Bradara bescheinigte den Ochtrupern gute Abwehrarbeit: „Es fehlte uns aber an Kraft und Präzision. Wir haben zu wenig freie Schüsse kreiert. Mit 40 Punkten kannst du nicht gewinnen.“ Mit der Kinderhauser Mann-Mann-Verteidigung kamen die Gastgeber nicht zurecht. So wählten sie oft die schweren Würfe und brachten diese nicht ins Ziel. Gleich das erste Viertel verlief alles andere als rosig. Der SCA schenkte dieses mit 5:13 her.

Ochtrup berappelte sich nach der ersten Pause, entschied dann das dritte Viertel mit 12:6 für sich und war sogar drauf und dran, das Spiel noch zu gewinnen. Zwei Minuten vor dem Ende führten die Arminen mit 40:38. Doch sie verfehlten den Korb, Westfalia zog wieder vorbei. „Die schwache Trefferquote und dass wir unter dem Korb keine Chance gehabt haben, sind die Gründe für die Niederlage“, resümierte Bradara.

SCA-Punkte: Gaupel (13), Schiemenz, D. Bradara (je 8), Rohoff (5), Leusder (4), Waning (2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6094586?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker