Golf: Turnier der Sieger
Starker Leistungssprung

Burgsteinfurt -

Beim Turnier der Sieger beim Golfclub Münsterland trumpfte einer ganz besonders groß auf: Christian Joostberens erspielte 44 Punkte.

Freitag, 12.10.2018, 12:44 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 11.10.2018, 12:40 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 12.10.2018, 12:44 Uhr
Die Sieger beim Turnier der Sieger (u.v.l.): Markus Leskow, Frank Bockholt, Christian Joostberens, Monika Bitter, (o.v.l.) Stefan Jöken, Franz-Josef Michael, Malcolm Grant, Martin Thüning und Wolfgang Huge siwe Huwe.
Die Sieger beim Turnier der Sieger (u.v.l.): Markus Leskow, Frank Bockholt, Christian Joostberens, Monika Bitter, (o.v.l.) Stefan Jöken, Franz-Josef Michael, Malcolm Grant, Martin Thüning und Wolfgang Huge siwe Huwe. Foto: privat

Am Sonntag fand das letzte vorgabewirksame Turnier beim GC Münsterland statt. Bei wunderschönem Herbstwetter hatten sich noch einmal etliche Golfer in die Meldeliste eingetragen, um beim Turnier der Sieger die Chance auf Preise, aber natürlich auch auf eine Handicapverbesserung zu nutzen.

Letzteres gelang jedoch nur einem der 37 Teilnehmer: Christian Joostberens erspielte sensationelle 44 Punkte, verbesserte sein Handicap auf 32 und nahm damit den Siegerpreis von Vizepräsident und Spielführer Malcolm Grant und dem Präsidenten Wolfgang Huge siwe Huwe in Empfang.

Die beiden ließen es sich nicht nehmen, die beachtliche Entwicklung von Christian Joostberens noch einmal zu beleuchten. Joostberens war erst in diesem Sommer als Rookie in die Turniersaison gestartet. Als sogenannter „Rabbit“ mit Handicap 54 hatte er sich bis Sonntag bereits auf 39 runtergespielt, musste aber aufgrund der Turnierausschreibung sogar mit 36 starten. Er bestätigte diese Vorgabe nicht nur, sondern verbesserte sie sogar auf 32. Erfolgreicher kann man eine Saison kaum beenden.

Mit einem deutlichen Abstand von zehn Punkten teilten sich insgesamt sechs weitere Spieler (Markus Leskow, Stefan Jöken, Franz-Josef Michgehl, Dr. Lothar Krüger, Wolfgang Huge siwe Huwe und Frank Bockholt) die Plätze zwei und drei, welche durch ein virtuelles Computer-Stechen festgelegt wurden. Die beste Dame im Feld war Monika Bitter mit gespielten 30 Nettopunkten. Den Bruttopreis gewann mit 25 Punkten Martin Thüning und war damit zum wiederholten Male bester Spieler.

Bei diesem wunderbaren Spätsommer wurden am Sonntag auf der Clubterrasse bereits hier und da erste Rufe nach einem spontanen „Aller-allerletzten-vorgabewirksamen Turnier“ des Jahres laut.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6115111?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker