Handball: Frauen-Landesliga
TB Burgsteinfurt nur wenig gefordert

Burgsteinfurt -

Richtig gefordert wurden die Handballerinnen des TB Burgsteinfurt von Sparta Münster nicht. Kein Wunder, dass sie den Tabellenletzten mit 27:22 klar in die Schranken verwiesen.

Sonntag, 16.12.2018, 17:44 Uhr
Marie Runge dirigierte das Spiel ihrer Mannschaft von der Mitte aus und war mit einem Treffer am Sieg beteiligt.
Marie Runge dirigierte das Spiel ihrer Mannschaft von der Mitte aus und war mit einem Treffer am Sieg beteiligt. Foto: Matthias Lehmkuhl

Die Handballerinnen des TB Burgsteinfurt haben ihr Heimspiel gegen Ligaschlusslicht Sparta Münster klar und deutlich mit 27:22 (14:8) gewonnen. Richtig anstrengen mussten sich die Damen von Trainer Ansgar Cordes dabei nicht. Münster produzierte viel zu viele eigene Fehler, aus denen die Gastgeberinnen Profit schlagen konnten. Allerdings waren die Stemmerter Damen auch nicht ganz fehlerfrei.

Burgsteinfurt begann mit einer 6:0-Deckung und stellte später auf eine defensive 5:1 um. Bis zum 4:5 konnten die Gäste die Begegnung noch einigermaßen ausgeglichen gestalten, dann zog der Turnerbund davon. Als Lea Peters einen Konter zum 8:5 abschloss, waren es bereits drei Tore.

Doch es sollte noch schlimmer für Sparta kommen. Halbzeitübergreifend warfen die Gästespielerinnen vom 8:12 in der 22. Minute bis zum 9:16 in der 36. 14 Minuten lang kein Tor. Im Angriff setzte Sparta in erster Linie auf Einzelaktionen, die oft in Ballverlusten mündeten, die Burgsteinfurt zu Kontern nutzte konnte.

Spartas Anna Lücke, die in Halbzeit eins vier Treffer aus dem Feld erzielte, hatte die TB-Deckung nach der Pause besser im Griff. Sie kam zwar insgesamt auf zwölf Tore, davon waren aber in Hälfte zwei vier vom Punkt aus erzielt. Spätestens beim 22:12 in der 45. Minute war die Partie für den Turnerbund gelaufen und Cordes konnte endlich auf der Bank Platz nehmen. Zwar kam Sparta bis zur 57. Minute noch mal auf 21:25 heran, doch es bestand keine Gefahr mehr, dass der TB verlieren könnte.

Tore für den TB: Cordes (7/1), Peters (6/1), Thien (5), Spielmann (4), Heuing, Bartsch, Schäfer, Runge, Stender (je 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6262645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Ursachensuche: Maschinenbrand könnte Großbrand in Hamm ausgelöst haben
Feuerwehrautos stehen neben einer abgebrannten Lagerhalle.
Nachrichten-Ticker