Fußball: 31. Hallenturnier des SV Wilmsberg
Borghorster Altstars als Tiefstapler entlarvt

Borghorst -

Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Dazu trug vor allem eine Mannschaft bei, die im Vorfeld bescheidene Töne anklingen ließ.

Freitag, 28.12.2018, 23:26 Uhr aktualisiert: 29.12.2018, 23:32 Uhr
Erst der SV Burgsteinfurt um Thomas Artmann (v.) stoppte den Höhenflug von Thomas Grabowski und den Borghorster Altstars.
Erst der SV Burgsteinfurt um Thomas Artmann (v.) stoppte den Höhenflug von Thomas Grabowski und den Borghorster Altstars. Foto: Jan Gudorf

Die interne Zielvorgabe hatten sie schon nach der ersten Partie deutlich übertroffen. „Wenn wir einen Punkt holen, sind wir schon zufrieden”, stapelte Thorsten Blanke vor dem Auftritt der Borghorster „Altstars” beim Wilmsberger Hallenfußballturnier tief. Was folgte, war technisch versierter Fußball mit zahlreichen Kabinettstückchen, die dem staunenden Publikum laute „Ohs” und „Ahs” entlockten.

Als Beispiel dafür dient Abi Gökyildiz’ Solo-Lauf über das ganze Spielfeld samt eiskaltem Abschluss. Alt sah hier nur Gegner SuS Neuenkirchen II aus. 3:0 hieß es am Ende, nachdem Thomas Grabowski noch zweimal eingenetzt hatte. Noch deutlicher bekam der 1. FC Nordwalde das immer noch glänzende Ballgefühl der (überwiegend) Ehemaligen zu spüren. Mit schönen Toren durch präzise Abschlüsse siegten die Altstars mit 7:2. Da auch Stefan Brüning im Tor zu glänzen wusste und sogar einen Neunmeter parierte, war der FCN ohne Chance auf Zählbares.

Auch im Endspiel um den Gruppensieg gegen den SV Burgsteinfurt hielt die Auswahl sehr gut mit. Der frühe Rückstand durch Ricardo Faria da Silva wäre kurz vor dem Ablauf der 15 Minuten beinahe noch ausgeglichen worden – die Chance blieb ungenutzt. Am hochverdienten Weiterkommen änderte dies nichts.

31. Hallenfußballturnier des SV Wilmsberg: 2. Spieltag

1/21
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf
  • Gewagte Dribblings, feine Pässe und spektakuläre Kabinettstückchen - der zweite Spieltag beim Wilmsberger Hallenturnier war definitiv etwas für Fußball-Feinschmecker. Foto: Jan Gudorf

Nicht weniger beeindruckend war der Auftritt des SV Burgsteinfurt, der höchst abgeklärt drei souveräne Siege einfuhr. Bemerkenswert: In keiner einzigen Partie klingelte es im SVB-Tor (zuvor bereits je 5:0 gegen Nordwalde und Neuenkirchen).

Der FCN schoss sich im letzten Spiel den Frust von der Seele und sicherte sich durch ein spektakuläres 9:4 gegen SuS II immerhin Platz drei.

Wesentlich enger ging es in Gruppe C zu, wo der TuS Laer das Weiterkommen leichtfertig verspielte. Wie im Vorjahr, als er als Gesamtdritter abschnitt, überzeugte der TuS zunächst mit sauberem Passspiel und ansehnlichen Dribblings. Doch die gute Ausgangslage mit sechs Punkten nach zwei Spielen (3:2 gegen Preußen Borghorst und 7:1 gegen Wilmsberg II) schmissen die Nullachter in der letzten Partie weg, als sie sich gegen die U23 des 1. FC Gievenbeck mit 1:7 abschießen ließen.

Profiteur war neben Bezirksligist Gievenbeck (6 Punkte) der SC Preußen Borghorst, der sich für das punktlose Ausscheiden im Vorjahr rehabilitierte. Im abschließenden Derby gegen die Reserve des SV Wilmsberg gewann der SCP verdient mit 4:2. Zuvor gelang bereits ein Last-Minute-Sieg gegen Gievenbeck (2:1). Am Ende betrug der Vorsprung auf den TuS Laer ein Törchen, was zum Einzug in die Zwischenrunde als Gruppenzweiter genügte.

Die Piggen-Reserve zeigte zwar die gewohnte Körperlichkeit gepaart mit hohem Einsatz, für das Weiterkommen genügte dies für den B-Ligisten anders als im letzten Jahr diesmal jedoch nicht.

In der Zwischenrunde treffen am Samstag ab 15 Uhr die folgenden Mannschaften aufeinander.

Gruppe 1: Vorwärts Wettringen, SV Heek, Altstars Borghorst und 1. FC Gievenbeck U23.

Gruppe 2: GW Rheine, SV Wilmsberg, Preußen Borghorst und SV Burgsteinfurt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6285532?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Gerichtliche Auseinandersetzungen: Rechtsschutz für Mieter empfohlen
Ulla Fahle, Juristin beim Mieterschutzverein Münster, empfiehlt den Mietern des Immobilienunternehmens LEG in Münster eine Rechtsschutzversicherung.
Nachrichten-Ticker