Tischtennis: Oberliga
TT Burgsteinfurt verkauft sich besser, als es das 3:9 vermuten lässt

Burgsteinfurt -

Unter Wert musste sich der TB Burgsteinfurt im Auswärtsspiel beim TTC Lantenbach geschlagen geben. Der Oberliga-Aufsteiger verkaufte sich deutlich besser, als es die 3:9-Niederlage vermuten lässt. Schon in den Doppeln deutete sich an, dass es für die Stemmerter unglücklich laufen würde.

Montag, 14.01.2019, 11:22 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 14:32 Uhr

Deutlich besser, als es die 3:9-Niederlage vermuten lässt, verkauften sich die Oberliga-Herren des TB Burgsteinfurt am Samstagabend in Lantenbach. „Es war mehr drin. Wären Klaas Lüken und mein Bruder Sascha dabei gewesen, hätten wir sogar Punkte mitnehmen können“, bilanzierte Teamsprecher Tim Beuing.

Beuing trauerte einigen vergebenen Möglichkeiten nach, die der Partie eine andere Wendung hätten geben können. So verloren Dennis Schneuing und Yorrick Michaelis ihr Doppel in der Verlängerung des fünften Satzes, und auch für Beuing und Jörg Bäumer saß mehr drin. „Wenn wir mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln gekommen wäre, hätte die Sache ganz anders ausgesehen“, vermutete Beuing.

Doch so lagen die Burgsteinfurter vor den Einzeln mit 0:3 hinten. Da auch beide Partien im oberen Paarkreuz weggingen, stand es 0:5. Beuing hatte gegen den rund 200 TTR-Punkte stärker eingestuften Boris Rosenberg den ersten Satz gewonnen und führte im zweiten mit 9:5, verlor das Match jedoch. Somit war beim Zwischenstand von 0:6 eigentlich schon alles klar.

Die ersten beiden Punkte für die Gäste steuerten Christoph Heckmann (3:1 gegen Vladimir Rups) sowie der gut aufgelegte Hendrik Arning (3:1 gegen Hendrik Stöck) bei. Für den dritten und letzten Punkt des Aufsteigers war Schneuing verantwortlich, der etwas überraschend mit 3:2 gegen Vladimir Petkov gewann. „Das will schon was heißen, schließlich ist Petkov einer der Besten in der Liga“, zog Beuing den Hut.

In der Tabelle rangieren die Stemmerter nach dem ersten Spiel der Rückrunde weiterhin auf Platz acht, der die Teilnahme an der Abstiegsrelegation bedeuten würde.

Wesentlich ungünstiger gestaltet sich die Ausgangslage für die TBB-Frauen, die nach der 1:8-Niederlage beim TuS Lage weiterhin das Schlusslicht der Verbandsliga bleiben. Den Ehrenpunkt holte Thi Ngoc Tran Nguyen mit einem Viersatzsieg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6320021?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Lauter Knall erschüttert den Kreis Steinfurt
Gewitter: Lauter Knall erschüttert den Kreis Steinfurt
Nachrichten-Ticker