TB-Rückraumspielerin Sophie Javernik und SCN-Kreisläuferin Ann-Sophie Rösner wechseln zum TVE
TB Burgsteinfurt und SC Nordwalde sehen Alternativen

Burgsteinfurt -

Sophie Javernik und Ann-Sophie Rösner zieht es vom TB Burgsteinfurt und SC Nordwalde zurück in ihre Heimat Emsdetten. Grund: Der TVE hat nach einige Jahren wieder eine Damenmannschaft für den Spielbetrieb gemeldet. Das Gerüst dieser Mannschaft sollen Emsdettener Spielerinnen bilden, die in der Nachbarschaft eine neue Heimat gefunden hatten. Der TB und SCN wollen vornehmlich aus eigener Quelle schöpfen, wenn es darum geht, die Lücken zu schließen.

Montag, 14.01.2019, 16:02 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 16:44 Uhr
Sophie Javernik wechselt zur kommenden Saison vom TB Burgsteinfurt zum TV Emsdetten.
Sophie Javernik wechselt zur kommenden Saison vom TB Burgsteinfurt zum TV Emsdetten.

Wenn die Handballfamilie Zuwachs bekommt, dann ist das grundsätzlich positiv. Gerade in dieser Zeit, in der angesichts der gerade laufenden Weltmeisterschaft eine Welle der Begeisterung durch das Land schwappt, hoffen die Vereine, dass ihnen diese Euphorie vielleicht das eine oder andere Talent in die Handballabteilung spült. Darauf setzen die heimischen Clubs. Allerdings gehört auch der umgekehrte Weg zum Geschäft. So verlässt Sophie Javernik am Saisonende den TB Burgsteinfurt . Sie schließt sich dem TV Emsdetten an, ebenso Ann-Sophie Rösner , die beim SC Nordwalde ihre Zelte abbricht.

Hintergrund der Vereinswechsel sind Veränderungen in der Nachbarschaft. Der TV Emsdetten beabsichtigt, zu Saisonbeginn 2019/20 wieder eine Frauen-Handballmannschaft für den Spielbetrieb zu melden. Das Gerüst dieses neuen Teams sollen Emsdettener Spielerinnen bilden, die in benachbarten Vereinen eine neue Heimat gefunden hatten, weil der TVE über mehrere Jahre weder in der Jugend noch im Seniorenbereich ein entsprechendes Angebot in seinem Vereinsprogramm hatte.

Sophie Javernik und Ann-Sophie Rösner passen in dieses Beuteschema. Beide sind Emsdettenerinnen. Javernik hatte sich schon als Jugendspielerin dem TB Burgsteinfurt angeschlossen, nachdem sich beim TVE die Sparte weiblicher Handball aufgelöst hatte. Mit der Jugend des TB schaffte es die Rückraumspielerin bis in die Oberliga. Auch der Übergang von der A-Jugend in die erste Damenmannschaft vollzog sich nahtlos.

TB-Trainer Ansgar Cordes bestätigt, dass sich die 20-Jährige abgemeldet hat. „Sophie hat jahrelang bei uns gespielt. Wir wünschen ihr alles Gute.“ Ihr Wechsel bedeute zwar einen Verlust, doch wähnt sich der Coach des heimischen Landesligisten in der Lage, diese Lücke zu schließen, da der TB-Kader groß genug sei und Alternativen biete.

Das hofft auch Manfred Bücker beim SC Nordwalde bewerkstelligen zu können. „Sicherlich ist es immer schade, wenn aus einem eingespielten Team ein fester Bestandteil weggerissen wird.“ Gleichwohl bringt der Interimscoach auch Verständnis für Ann-Sophie Rösners Entscheidung auf, weil ihr künftig die Pendelei zwischen Emsdetten und Nordwalde erspart bleibe. „Vielleicht schafft es ja eine Spielerin aus unserer A-Jugend, die am Kreis entstandene Lücke zu schließen“, verkündet Bücker.

In der Handball-Hochburg Emsdetten hatte Damenhandball einst einen hohen Stellenwert. Zu jener Zeit, als die heutige TVE-Geschäftsführerin Heike Schürkötter noch am Ball war, spielten die ersten Damen sogar in der Verbandsliga. Doch später setzte ein langsamer Rückgang ein, bis sich die Sparte auflöste.

Inzwischen sind aber alle weiblichen Altersklassen durchgängig besetzt. Um den Spielerinnen ein Betätigungsfeld zu bieten, soll es künftig auch wieder eine Damenmannschaft geben, die mit ihren Trainern Tobias Westers, Henrik Jürgens und Olaf Maschke allerdings wohl ganz unten anfangen muss – in der Kreisklasse.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321145?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Wohnung brannte komplett aus - drei Verletzte
Feuerwehr-Einsatz: Wohnung brannte komplett aus - drei Verletzte
Nachrichten-Ticker