Handball: Frauen-Landesliga
Desolate erste Halbzeit des TB Burgsteinfurt

BURGSTEINFURT -

Die Handballerinnen des TB Burgsteinfurt haben das Kreisderby der Landesliga gegen die Reserve von Vorwärts Wettringen deutlich mit 12:22 verloren. Ausschlag gab die erste Halbzeit mit nur zwei Toren der Gastgeberinnen.

Sonntag, 03.02.2019, 18:54 Uhr aktualisiert: 03.02.2019, 19:52 Uhr
TB-Frau Jessica van der Vechte blieb gegen Vorwärts Wettringen II ohne Treffer.
TB-Spielerin Jessica van der Vechte blieb gegen Vorwärts Wettringen II ohne Treffer. Foto: M. Lehmkuhl

Große Enttäuschung für die Landesligahandballerinnen des TB Burgsteinfurt : Gingen sie in der Hinrunde bei Vorwärts Wettringen II noch als Sieger vom Parkett (19:15), verlor am Sonntag die Truppe von Trainer Ansgar Cordes das Derby sang und klanglos mit 12:22. Bereits zur Pause lagen die Stemmerterinnen nahezu aussichtslos mit 2:13 zurück.

„In der ersten Halbzeit fehlte die Aggressivität. Die Offensive fand überhaupt nicht statt“, war Cordes ziemlich ratlos nach der Partie. Die einzige Spielerin des Turnerbundes, die den Drang auf das Wettringer Tor verspürte, war Tochter Paula , die allerdings auch viele Fehlversuche fabrizierte.

Die Gäste ließen den Ball im Angriff sicher laufen und bestraften fast jeden Fehler der TB-Frauen mit Tempogegenstößen. Bereits nach sieben Spielminuten nahm Ansgar Cordes beim Stand von 1:5 das Team-Time-Out. Allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. In den ersten 30 Spielminuten erzielten die Gastgeberinnen nur zwei Treffer, beide durch Paula Cordes.

„Ich habe in der Kabine an meine Mannschaft appelliert, noch einmal alles reinzulegen. Das setzten sie dann auch bis zehn Spielminuten vor dem Ende um“, erläuterte der TB-Coach, der in der letzten Viertelstunde die Deckung offensiver agieren ließ. Die Abwehrtaktik ging jedoch nur kurzzeitig auf. Cordes monierte oft Offensivfoul bei den Wettringerinnen. Doch der Referee sah die grenzwertigen Aktionen bis auf ein Mal als regelkonform.

Christian Bröker, Trainer der Gäste, war besonders von der Leistung seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit angetan. „Wir haben diesmal einen guten Tag gehabt und Burgsteinfurt einen schlechten.“

Tore: P. Cordes (4), Spielmann (2), Runge (2/2), J. Cordes, Nienborg, Peters und Thien (je 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6367765?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Apotheker beklagen „dramatische“ Lieferengpässe bei Medikamenten
Medikamentenmangel: Apotheker beklagen „dramatische“ Lieferengpässe bei Medikamenten
Nachrichten-Ticker