Judo: Deutsche Meisterschaften in Stuttgart
Schreiber auf Platz fünf bei der DM

Borghorst -

Frederik Schreiber aus Borghorst hat sich bei den Deutschen Meisterschaften im Einzel den fünften Platz erkämpft.

Montag, 04.02.2019, 15:26 Uhr
Frederik Schreiber (l.)
Frederik Schreiber (l.) Foto: TVB

Am vergangenen Wochenende fand in Stuttgart die Deutsche Einzelmeisterschaft der Senioren mit Borghorster Beteiligung statt. Der 20 Jahre junge Psychologiestudent Frederik Schreiber (JC 71 Düsseldorf) wurde nach einem starken Auftritt Fünfter in der Klasse bis 81 Kilogramm. Er traf gleich in Runde eins auf den späteren Sieger Dominic Ressel vom TSV Kronshagen und machte diesem trotz Niederlage das Leben schwer: erst sechs Sekunden vor Ablauf der vierminütigen Kampfzeit konnte Ressel bei 2:2 Shido (Strafpunkte) einen Angriff von Frederik mit einer Wazariwertung kontern. In der Trostrunde besiegte Schreiber erst den Ulmer Daniel Ruf mit Wazaari für Seoi-Otoshi (Schulterwurf) und drei Shido. Einen kraftbetonten Kampf lieferte dann sein Finalgegner der Westdeutschen Meisterschaft, Florian Diek von der JG Ladbergen. Diek konnte gegen Schreibers Kampfstil wie bei der Westdeutschen nicht standhalten und musste mit drei Shido den Kampf vorzeitig abgeben. Guido Kramer vom Judo Team Steinheim war die letzte Hürde vor dem Kampf um Platz drei: ein Wazaari für Eri-Seoi-Otoshi und Ippon für drei Shido sicherten dem Borghorster den Sieg. Im kleinen Finale stand ihm dann der Hofer Timo Cavelius gegenüber, der aber im Griffkampf die Kampfrichter überzeugte und Schreiber acht Sekunden vor Kampfende mit drei Shido auf den fünften Platz verwies. Schreiber wurde von Landestrainer Andreas Tölzer und seinem Bundesligatrainer Stefan Oldenburg von der SUA Witten gecoacht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6369610?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker