Handball: Frauen-Landesliga
TB Burgsteinfurt gewinnt Kellerduell in Ladbergen

Burgsteinfurt -

Der TB Burgsteinfurt ist zu zwei ganz wichtigen Punkten gekommen. Beim TSV Ladbergen gewann das Team von Trainer Ansgar Cordes mit 31:22 (14:11). Dabei trug sich einer seiner Spielerinnen gleich zwölf Mal in die Torschützenliste ein.

Sonntag, 10.02.2019, 15:10 Uhr
Burgsteinfurts Paul Cordes (r.) setzte in Ladbergen mit ihren zwölf Treffern Maßstäbe.
Burgsteinfurts Paul Cordes (r.) setzte in Ladbergen mit ihren zwölf Treffern Maßstäbe. Foto: Matthias Lehmkuhl

Die Handballerinen des TB Burgsteinfurt haben das Duell der Landesliga-Aufsteiger für sich entschieden. Beim TSV Ladbergen gab es am Samstag einen deutlichen 31:22 (14:11)-Sieg.

Der TB legte einen vielversprechenden, Paula Cordes sogar einen prima Start hin. Nach acht Minuten führten die Gäste mit 6:4, wobei Cordes vier Tore erzielte. Nach einer guten Viertelstunde lagen die Burgsteinfurterinnen mit fünf Treffern vorne, zur Pause waren es „nur“ noch drei. Trotzdem war Trainer Ansgar Cordes sehr zufrieden, vor allem die konzentrierte Arbeit in der Abwehr gefiel dem Coach.

Die Pause brachte den Turnerbund nicht aus dem Rhythmus. Im Gegenteil: Er vergrößerte seine Führung auf 20:15 (40.) und 27:20 (50.). Zwischenzeitlich hatte sich Ladbergens Trainer dazu entschieden, Paula Cordes offensiver zu decken. Die zwölffache Torschützin wurde so zwar vorrübergehend isoliert, doch in dieser Phase sprangen andere in die Bresche. „Die entstandenen ­Lücken in der Ladbergener Hintermannschaft haben wir gut genutzt“, freute sich Ansgar Cordes. Vor allem Marie Runge übernahm Verantwortung.

Der VfL war früh geschlagen und fügte sich in die drohende Niederlage. Insofern konnten die Gäste ihren Vorsprung weiter ausbauen und am Ende mit 31:22 gewinnen.

„Das war ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Sieg. Die beiden Punkte sind für uns umso wichtiger, da es sich ja um ein Kellerduell gehandelt hat. Das Team hat die richtige Reaktion auf die Niederlage gegen Wettringen vor einer Woche gezeigt“, resümierte Cordes.

Nächster Gegner ist am Sonntag (17. Februar) der Tabellenneunte TSG Harsewinkel.

Tore: Cordes (12), Heuing, Nienborg (beide 4), Thien, Runge (beide 3), Bartsch 82) und Spielmann (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6381669?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Wenig Begeisterung über Lewes Apotheken-Engagement
Wirbt für mehr Vor-Ort-Apotheken: Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe 
Nachrichten-Ticker