Bezirksliga: TB verliert in Everswinkel
Erneut eine schwere Verletzung beim TB Burgsteinfurt

Burgsteinfurt -

Mit 19:41 (8:18) unterliegen die Handballer des TB Burgsteinfurt bei DJK Everswinkel zwar deutlich, schlimmer wiegt jedoch die Verletzung, die Konrad Tenkamp erlitten hat.

Sonntag, 10.02.2019, 19:24 Uhr aktualisiert: 17.02.2019, 19:02 Uhr
Kontad Tenkamp hat sich in Everswinkel vermutlich das Bein gebrochen.
Kontad Tenkamp hat sich in Everswinkel vermutlich das Bein gebrochen. Foto: Thomas Strack

Die Handballer des TB Burgsteinfurt haben es nicht geschafft, das jüngst durch zwei nicht verlorene Spiele gewonnene Selbstvertrauen in einen weiteren Sieg umzumünzen. Bei der DJK Everswinkel unterlag die Mannschaft von Trainer Niklas van den Berg mit 19:41 (8:18), bleibt jedoch auf dem drittletzten Tabellenplatz hängen, da Ibbenbüren ebenfalls verloren hat.

Wieder einmal war die Begegnung bereits nach einer Halbzeit entschieden. In Everswinkel dauerte es acht Minuten, bis die Stemmerter ihren ersten Treffer erzielten. „Kein Wunder, wenn man zwei Siebenmeter verwirft und drei dicke Chancen liegen lässt“, haderte der Coach mit der Torausbeute.

Die Gastgeber hatten in dieser Phase bereits vier Tore machen können und lagen schließlich nach 20 Minuten mit 11:5 vorne. Dann passierte erneut eine schlimme Verletzung (wie kürzlich bei Kevin Aguiar), die die Burgsteinfurter anschließend völlig aus dem Konzept brachte. „Konrad Tenkamp hat sich vermutlich das Bein gebrochen. Er ist beim Sprung in der Luft geschubst worden“, schilderte van den Berg die Szene, die beim Aufkommen zur Verletzung führte. „Sein Gegenspieler hat nicht einmal eine Zeitstrafe bekommen“, war der TB-Trainer einigermaßen sauer, dass dieses Foul ungeahndet blieb.

Bis zur Pause bekamen Meinikmann und Co. jetzt kaum mehr was auf die Reihe, die Mannschaft stand eindeutig unter Schock. Und es sollte noch dicker kommen: 25:8 wies die Anzeigentafel in der Halle den Spielstand nach 38 Minuten aus. „Wir haben das Spiel nicht wegen dieses Fouls verloren, sondern schon vorher. Am Ende lief dann gar nichts mehr zusammen“, bilanzierte der Trainer.

Tore für den TB: Wiemeler (5), Meinikmann (3), Tenkamp (3), Kretzschmar (2/1), Volkmer (2), Roell (2), Amini (1/1), Naendrup (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6382914?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Aus dieser Klinik gibt es kein Entkommen
Justizvollzugskrankenhaus Fröndenberg: Aus dieser Klinik gibt es kein Entkommen
Nachrichten-Ticker