Fußball: Kunstrasenplatz in Borghorst
Preußen suchen Unterstützer

Borghorst -

Die Fußballer von Preußen Borghorst brauchen Geld. Sie müssen die Stadt Steinfurt bei der Finanzierung des Kunstrasenplatzes unterstützen und haben daher ein Crowdfunding ins Leben gerufen.

Donnerstag, 14.02.2019, 12:48 Uhr aktualisiert: 14.02.2019, 16:28 Uhr
Trainer André Hüsers (h.l) und seine Nachwuchskicker trainieren und spielen wie alle andere Jugendteams auch auf dem Kunstrasenplatz im Sportzentrum.
Trainer André Hüsers (h.l.) und seine Nachwuchskicker trainieren und spielen wie alle andere Jugendteams auch auf dem Kunstrasenplatz im Sportzentrum. Foto: Detlef Held

2008 wurde erstmals ein Kunstrasenplatz im Borghorster Sportzen­trum erstellt. Aufgrund der hohen Belastung durch den fast täglichen Spiel- und Trainingsbetrieb und auch, weil der Belag ein gebrauchter war, wurde es im vergangenen Jahr zwingend erforderlich, den das künstliche Geläuf auszutauschen.

Die Stadt Steinfurt als Eigentümer des Geländes hat die Neuanschaffung finanziert. Sie machte dem SC Preußen Borghorst zur Auflage, sich mit einem größeren fünfstelligen Betrag an der Finanzierung zu beteiligen. Im November konnte der Trainings-und Spielbetrieb nach mehrmonatiger Sperrung des Platzes wieder aufgenommen werden.

Diese Finanzierung zu schultern, ist für den Fußballverein eine große Herausforderung. Aktuell ist der SCP 650 Mitglieder stark. Insbesondere profitieren die Jugendabteilung und die Teams der Jugendspielgemeinschaft JSG Borghorst/Wilmsberg von dem Platz.

Mit Hilfe der Spendenplattform der Kreissparkasse „Einfach. Gut. Machen/Neuer Kunstrasen SC Preußen Borghorst“, hoffen die Verantwortlichen auf viele Spender, die dem Verein nahe stehen und den Jugendsport unterstützen wollen. Ohne diesen neuen Kunstrasen wäre ein Trainings- und Spielbetrieb und damit eine optimierte Jugendarbeit und auch der Fortbestand des Vereins stark gefährdet, äußern die Verantwortlichen der Preußen ihre Befürchtungen. Sie verweisen zudem darauf, dass auch andere Vereine, Schulen und Freizeitkicker und nicht nur der SC Preußen die Möglichkeit haben, auf dem Kunstrasenplatz zu spielen.

► Die eingegangenen Spenden werden als Beitrag an die Stadt Steinfurt weitergeleitet. Die Aktion läuft noch 47 Tage. Bereits ab sechs Unterstützern bezuschusst die Sparkassen-Förderung dies mit einem dreistelligen Betrag; ab 21 Unterstützern mit einem vierstelligen Betrag. Dabei werden alle Unterstützer gezählt, die das Projekt mit einer Spende von mindestens zehn Euro fördern. Sämtliche Information sind auf der Internetseite der Kreissparkasse Steinfurt unter „einfach-gut.machen.de/ksksteinfurt“ unter Kategorie Projekt unterstützen „Jugend und Nachwuchs“, Stichwort Neuer Kunstrasen SC Preußen Borghorst zu finden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6390423?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Wetter sorgt für Wechselbad der Gefühle
Prognose für das Münsterland: Wetter sorgt für Wechselbad der Gefühle
Nachrichten-Ticker