Fußball: Kreisliga B Steinfurt
FC Galaxy mit seltenem Kunststück

Burgsteinfurt -

Der FC Galaxy Steinfurt hat das Derby gegen den SV Wilmsberg II mit 2:1 für sich entschieden. Und das ohne selbst ein Tor zu erzielen.

Sonntag, 24.02.2019, 19:36 Uhr
Derbysieger: Galaxy-Trainer Nelson Venancio.
Derbysieger: Galaxy-Trainer Nelson Venancio. Foto: Thomas Strack

Kein Tor geschossen, trotzdem 2:1 gewonnen. Dieses seltene Kunststück gelang dem FC Galaxy Steinfurt im B-Liga-Heimspiel gegen den SV Wilmsberg II. Am Ende waren es zwei Eigentore der Gäste, die die Entscheidung brachten. Die „Galaktischen“ hatten es mit einem kampfstarken Gegner zu tun, der Nadelstiche setzen wollte. Und das in der 28. Minute auch tat, als Jan Kroening, am Sonntag der beste Wilmsberger, das 1:0 für die „Piggen“ markierte. Der FC Galaxy hatte mehr vom Spiel, versprühte aber im gegnerischen Strafraum kaum Gefahr. Tim Beckmann half dem Heimteam jedoch unter die Arme, als er nach einem Freistoß von Marco Barbato den Ball unglücklich ins eigene Tor köpfte (38.). Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild der ersten. Nur dass den Wilmsbergern kein zweites Tor gelang – zumindest kein Erfolgserlebnis. Dafür trafen sie zum zweiten Mal ins eigene Netz. Diesmal hieß der Pechvogel Benedict Starp (85.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6417743?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker