Fußball: Bezirksliga
Germania Horstmar muss Farbe bekennen

Horstmar -

Der TuS Germania Horstmar steht vor einem wegweisenden Spiel. Gegen Mitaufsteiger SG Telgte geht es um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Germanias Trainer André Rodine hat im Vorfeld der Partie Anzeichen für eine Trendwende erkannt.

Freitag, 15.03.2019, 12:28 Uhr aktualisiert: 17.03.2019, 18:34 Uhr
Steffen Exner (li.) steht dem TuS Germania Horstmar am Sonntag im Heimspiel gegen die SG Telgte wieder zur Verfügung.
Steffen Exner (li.) steht dem TuS Germania Horstmar am Sonntag im Heimspiel gegen die SG Telgte wieder zur Verfügung. Foto: Thomas Strack

Obwohl der TuS Germania Horstmar nach drei Niederlagen und einem Unentschieden noch auf den ersten Pflichtspielsieg im neuen Jahr wartet, bleibt André Rodine gelassen. „Wir sind uns unserer Rolle als Aufsteiger nach wie vor bewusst. Da sollte man eine Phase, in der es mal nicht so läuft, akzeptieren“, sagt der Trainer. Freilich gilt es am Sonntag, Farbe zu bekennen. Denn mit der SG Telgte kreuzt eine Mannschaft im Stadion am Borghorster Weg auf, die – ähnlich wie Horstmar – mit dem Aufstieg in die Bezirksliga im Sommer vergangenen Jahres ebenfalls Neuland betrat.

Für die Horstmarer gibt es einen weiteren Grund, sich besonders ins Zeug zu legen. So setzte es im Hinspiel eine herbe 1:4-Niederlage. Es war eine der wenigen Begegnungen, „in der wir komplett unter unseren Möglichkeiten geblieben sind“, erläutert Rodine rückblickend.

Beim zweiten Aufeinandertreffen will sich der TuS Germania mit einem anderen Gesicht präsentieren. Der Trainer erkannte Anzeichen für eine Trendwende; nicht zuletzt beim 1:1-Remis in Lengerich, aber auch in den jüngsten Trainingseinheiten, in denen er „eine gute Intensität“, wie er sagt, registriert habe.

Mut macht auch die personelle Ausgangslage, denn es fehlen lediglich Patrick Jung und Alexander Volmer, die beide privat verhindert sind. Dagegen sind Kevin und Dennis Behn, Tobias Buck, Torhüter Sven Meckelholt und Steffen Exner, die in der vergangenen Woche im Derby beim SV Wilmsberg gefehlt hätten, allesamt wieder an Bord.

Mit der SG Telgte wartet ein Gegner auf den TuS Germania, der in den vergangenen Wochen mächtig in Fahrt gekommen ist. Sieben Punkte holte der Mitaufsteiger aus den ersten vier Partien des Jahres. Er verlor lediglich gegen Greven 09 (2:3), gewann aber in Riesenbeck (3:1), punktete in Laggenbeck (3:3) und setzte am vergangenen Sonntag mit dem 4:1-Sieg gegen Vorwärts Wettringen ein kräftiges Ausrufezeichen. Horstmar ist also gewarnt.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6472142?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker