Fußball: Frauen-Bezirksliga 6
Langenhorst personell stark dezimiert

Ochtrup -

Mit nur zwölf Spielerinnen angereist, kassierte die SpVgg. Langenhorst/Welbergen beim Dritte der Liga mit 0:5 eine heftige Niederlage.

Montag, 08.04.2019, 13:40 Uhr
Langenhorsts Co-Trainer Peter Krumme hatte am Sonntag nicht viel zu lachen.
Langenhorsts Co-Trainer Peter Krumme hatte am Sonntag nicht viel zu lachen. Foto: Thomas Strack

Personell arg dezimiert musste die Spielvereinigung Langenhorst/Welbergen gegen den Tabellendritten GW Amelsbüren mit 0:5 (0:2) eine herbe Niederlage einstecken.

„Wir waren mit nur zwölf Spielerinnen angereist, wovon zwei auch noch angeschlagen waren. Allerdings hatten wir uns in diesem Spiel auch nicht viel ausgerechnet“, erläuterte Langenhorsts Co-Trainer Peter Krumme das 0:5.

Amelsbüren ging früh durch Luisa Wünnemann in Führung (6.), allerdings hatten Corinna Rüschoff oder Alina Röhe nach dem Rückstand zwei gute Möglichkeiten, den Spielstand zu drehen. Kurz vor der Pause, als die Langenhorsterinnen gedanklich bereits in der Kabine waren, erzielten die Gastgeberinnen das 2:0.

Das 0:3 direkt nach dem Seitenwechsel war wohl ebenfalls diesem Umstand zu verdanken, denn, so Krumme, „da waren wir offensichtlich mit den Gedanken immer noch in der Kabine“. Und als Maren Lenfort in der 63. Minute ihre Gegenspielerin im Strafraum zu Fall brachte, gab es keine zwei Meinungen wegen des Elfmeters zum 0:4.

Treffer Nummer fünf für Amelsbüren ereignete sich in der 89. Minute, als bei Langenhorst die Kräfte nachließen und die Gegenwehr auf ein Minimum geschrumpft war.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6528437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker