Fußball: Bezirksliga
Der SV Burgsteinfurt greift wieder in das Geschehen ein

Burgsteinfurt -

In der Bezirksliga werden jetzt Nägel mit Köpfen gemacht. Auch die Meisterschaft könnte vorentschieden werden. Das ist Christoph Klein-Reesink, Trainer des Tabellenführers SV Burgsteinfurt, bewusst. Am Donnerstag steht ein schweres Auswärtsspiel auf dem Programm.

Mittwoch, 17.04.2019, 13:32 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 12:52 Uhr
Max Moor ist in der Innenverteidigung des SV Burgsteinfurt eine feste Größe.
Max Moor ist in der Innenverteidigung des SV Burgsteinfurt eine feste Größe. Foto: Marc Brenzel

„Das spielfreie Wochenende ist immer das blödeste einer Halbserie. Da kannst Du selbst nicht eingreifen und nur zugucken, was die Konkurrenz macht“, beurteilt Burgsteinfurts Trainer Christoph Klein-Reesink. Dieses für ihn so unsägliche Wochenende liegt nun hinter dem SVB, der am Donnerstag bei der Ibbenbürener SpVgg wieder in das Geschehen eingreift.

Für Klein-Reesink werden in der Meisterfrage jetzt Nägel mit Köpfen gemacht, und deshalb stünde sein Team heute in der Pflicht. „Wir fahren nach Ibbenbüren, um drei Punkte zu holen. Das ist doch klar“, positioniert sich der Coach.

Den Gegner erwartet Klein-Reesink eher defensiv eingestellt – hinten mit einer Fünferkette und auf Konter lauernd. Für seine Elf bedeutet das im Umkehrschluss: sauber zu spielen und geduldig zu sein.

Kai Hintelmann hat sich im Training eine Fleischwunde auf dem Spann zugezogen, die mit sieben Stichen genäht werden musste. Er fällt damit ebenso aus wie Lars Kormann (privat verhindert).

Verlassen kann sich Klein-Reesink auf seine Innenverteidiger. Mit Winterneuzugang Philipp Brüggmeyer, Jens Hauptmeier und Max Moor verfügt der Tabellenführer auf dieser Position über jede Menge Qualität. „Mal gucken, wen wir wo bringen. Vielleicht ziehen wir Philipp auch eine Position vor und lassen ihn auf der Sechs spielen“, grübelt Klein-Reesink.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6549845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker