Fußball: Bezirksliga 12
Starke erste, schwache zweite Halbzeit des SV Burgsteinfurt in Ibbenbüren

Burgsteinfurt -

Der SV Burgsteinfurt hat es in Ibbenbüren verpasst, seinen Vorsprung auf Vorwärts Wettringen zu vergrößern. Mit dem 1:1 bei der ISV beträgt der Abstand zum Verfolger nur noch zwei Punkte.

Donnerstag, 18.04.2019, 20:54 Uhr
Lucas Bahlmann setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch, flankt exakt in die Mitte zu Ricarda da Silva, der das 1:0 erzielt.
Lucas Bahlmann setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch, flankt exakt in die Mitte zu Ricarda da Silva, der das 1:0 erzielt. Foto: Saborowski

Der SV Burgsteinfurt hat sein Nachholspiel bei der Ibbenbürener Spielvereinigung „nur“ mit einem Unentschieden, 1:1 (0:1), abgeschlossen. Damit war angesichts des guten Starts in den ersten 15 Minuten nicht zu rechnen. Aber: „So stark wir begonnen haben, so stark haben wir nach der Pause auch nachgelassen“, war Trainer Christoph Klein-Reesink leicht angesäuert.

Burgsteinfurt war von Beginn an gut im Spiel, zeigte deutlich mehr Präsenz und hatte die meisten Torchancen. Während die Gastgeber kaum einen gefährlichen Schuss aufs Tor von Marcel Brameier abgaben, hatte Lucas Bahlmann bereits in der 3. Minute nach einem Einwurf seine erste Möglichkeit. Zehn Minuten später streichelte ein Schuss von Lars Bode die Latte, dann war‘s geschehen: Bahlmann setzte sich auf der rechten Seite gegen zwei Gegenspieler durch, schob die Kugel in den Rückraum zu Ricardo da Silva, der Ibbenbürens Keeper keine Abwehrchance ließ. Weitere drei Minuten später hatte Bahlmann das 2:0 auf dem Fuß, verfehlte das Tor allerdings knapp.

Nach dem Seitenwechsel wurde die ISV stärker und drängte auf den Ausgleich. „Und wir haben nur noch lange Bälle gespielt. Wir haben in Halbzeit eins einfach zu viele Hundertprozentige ausgelassen“, sagte Klein-Reesink, der in der 50. Minute nach einem Eckball das 1:1 von Stefan Brink so miterlebte: „Ecke auf den zweiten Pfosten, Kopfball, Tor.“

Danach war es ein „Abnutzungskampf“ mit nur noch einer Torchance durch Nico Schmerling. Dessen Schuss aus 18 Metern verfehlte den gegnerischen Kasten jedoch knapp.

SVB: Brameier - Brake (56. Greiwe), Brüggemeyer, Moor (69. Hauptmeier), Bode - Schmerling, Anyanwu (73. Mersch) - Bahlmann, Artmann, da Silva - Hollermann. Tore: 0:1 da Silva (14.), 1:1 Brink (50.).

► Am Ostermontag erwartet der SVB den VfL Wolbeck. Anstoß ist um 15 Uhr im VR-Bank-Stadion.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6553009?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Grundstücksverkauf im Hafen
Die Immobilie am Hafenweg 10 wollen die Stadtwerke an die dortige Erbbaurechtsgemeinschaft veräußern.
Nachrichten-Ticker