Jugendfußball: „Copa Santa“
SV Burgsteinfurt: Alles cool bei der „Copa Santa“

Burgsteinfurt -

Auf großer Fahrt waren die C-Junioren des SV Burgsteinfurt. Sie vertraten den Verein bei der „Copa Santa“ in der Nähe von Barcelona. Zwar verpassten die Stemmerter das Weiterkommen, doch auch so war die Reise nach Spanien ein echtes Highlight für die Nachwuchskicker.

Freitag, 26.04.2019, 08:00 Uhr
An der spanischen Costa Brava hatten die C-Junioren des SV Burgsteinfurt ihren Spaß.
An der spanischen Costa Brava hatten die C-Junioren des SV Burgsteinfurt ihren Spaß. Foto: SVB

Die C-Jugend-Fußballer des SV Burgsteinfurt schnupperten in Spanien internationale Wettkampfkluft. In der Nähe von Barcelona nahmen sie am Jugendturnier „Copa Santa“ teil.

Knapp 22 Stunden lang war die C-Jugend des SVB gemeinsam mit einem Team aus Belgien mit dem Bus in Richtung Süden unterwegs, bevor am Karfreitag das Turnier mit einer großen Feier eröffnet wurde.

Mit 248 teilnehmenden Mannschaften war das Turnier restlos ausgebucht. Teams aus 15 verschiedenen Nationen aus der ganzen Welt liefen ein, die Nationalhymnen wurden gespielt, und die mitgereisten Eltern und Fans sorgten von der Tribüne aus für eine hervorragende Atmosphäre.

Mit großer Motivation wollten die SVB-Youngster direkt im ersten Spiel punkten, mussten sich allerdings dem italienischen Gegner, der U 15 eines Kooperationsvereins des italienischen Erstligisten FC Bologna, verdientermaßen mit 0:3 geschlagen geben. Mit einem großen kämpferischen Einsatz holten die Stemmerter im zweiten Spiel gegen ein Team aus Belgien nach einem Rückstand durch ein schönes Freistoßtor noch ein 1:1.

Am zweiten Spieltag fehlte den Burgsteinfurtern das Glück vor dem Tor: Einsatz und Wille waren überragend, aber die Treffer blieben bei zwei torlosen Unentschieden gegen italienische Mannschaften aus. Am Ende fehlte ein Sieg zum Weiterkommen.

Spätestens beim gemeinsamen Abendessen in der Pizzeria waren die Turnierspiele vergessen, und man konnte den Abend in entspannter Atmosphäre ausklingen lassen.

Am nächsten Tag stand mit der Sightseeing-Tour in der Weltstadt Barcelona ein weiteres lang erwartetes Highlight der Fahrt auf dem Plan. Nach einer Stadtrundfahrt mit dem Bus erkundeten die Spieler weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt eigenständig. Natürlich kam dabei auch der Besuch des legendären Stadions des FC Barcelona, dem Camp Nou, nicht zu kurz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6564839?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Tränen fließen schon vor der Trauung
Groß war die Freude bei (v.l.) Dorothee Ostermann, dass sie an der Trauung von Catarina Merz und Sohn Nils Hölting teilnehmen konnte. Ermöglicht haben das der Wünschewagen des ASB und die Helfer (v.r.) Franziska Burlage, Marlies Kogge und Christian Zimpel.
Nachrichten-Ticker