Fußball: Bezirksliga 12
Die Ansage steht

Borghorst -

Mit der Einstellung des Vorsonntages, als der SV Burgsteinfurt geschlagen wurde, will der SV Wilmsberg im nächsten Spiel gegen Ibbenbüren punkten.

Freitag, 03.05.2019, 15:17 Uhr aktualisiert: 05.05.2019, 17:40 Uhr
Jan Markfort (M.) verursachte im Hinspiel einen umstrittenen Elfmeter.
Jan Markfort (M.) verursachte im Hinspiel einen umstrittenen Elfmeter. Foto: Thomas Strack

Das ist doch mal eine Ansage: zwölf Punkte aus vier noch ausstehenden Spielen. Christof Brüggemann und der SV Wilmsberg wollen ihre letzte Chance auf den zweiten Tabellenplatz unbedingt wahren. Rang zwei würde bei einer Relegationsrunde zur Teilnahme an derselben berechtigen. Doch die ist noch gar nicht sicher, vielleicht geht ja sogar noch was in puncto Meisterschaft. In vier Spielen kann viel passieren.

„Wir haben wegen des 2:2 im Hinspiel gegen Ibbenbüren noch was gutzumachen. Mit dem Ergebnis, und das nach zweimaligem Rückstand, können wir nicht zufrieden sein. Aber wenn wir die gute Einstellung von Sonntag wieder auf den Platz bringen, werden wir gewinnen. Die Stimmung ist jedenfalls bestens. Sämtliche Spieler sind in dieser Woche mit einem großen Grinsen beim Training herumgelaufen“, hat sich der Derbysieg äußerst positiv auf die Gemütslage der Piggen ausgewirkt.

Die einigermaßen guten Ergebnisse gegen Burgsteinfurt, Recke (jeweils 1:1) und Altenrheine (0:0) dürften sich aber auch beim Gegner positiv auf die Grundstimmung ausgewirkt haben. Zwar gab es insgesamt nur drei Punkte aus diesen drei Partien, womit die ISV mit 34 Zählern immer noch auf einem Abstiegsplatz steht und damit mächtig unter Druck ist. Doch „Ibbenbüren ist ein Gegner, der Fußball spielen will und dafür Räume braucht. Die Mannschaft hat eine gute Spielverlagerung und schlägt gute Flanken“, weiß Brüggemann noch aus Erinnerung.

Ben Hermeling, Niclas Ochse und Ricardo Bredeck fallen eventuell aus.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6584227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Bienvenue Namika!
Namika ist nur eine von drei deutschen Hip-Hop-Künstlerinnen, die es an die Spitze der deutschen Charts geschafft haben.
Nachrichten-Ticker