Fußball: Landesliga
Altenberger Torflut gegen FC Schüttorf

Altenberge -

Erster Erfolg im dritten Testspiel – beim 8:1-Kantersieg gegen den niedersächsischen Landesligisten FC Schüttorf 09 ließ es des TuS Altenberge am Freitagabend richtig krachen. Darüber hinaus gab es weitere Erkenntnisse.

Samstag, 20.07.2019, 17:14 Uhr
Jannick Hagedorn war am Freitagabend zweifacher Torschütze beim Altenberger 8:1-Testspielsieg gegen den FC Schüttorf 09.
Jannick Hagedorn war am Freitagabend zweifacher Torschütze beim Altenberger 8:1-Testspielsieg gegen den FC Schüttorf 09. Foto: Marco Steinbrenner

Luftveränderung tut gut und kann dem Training in der Saisonvorbereitung frische Impulse verleihen. Davon ist offenkundig auch André Rodine überzeugt. So hatte der Coach die Vorbereitung mit dem TuS Altenberge am Samstag nach Rheine verlegt, wo der heimische Fußball-Landesligist einen Tag mit in zwei intensiven Trainingseinheiten am Vor- und Nachmittag, unterbrochen von einem gemeinsamen Mittagessen, verbrachte.

Als es darum ging, seine Eindrücke des am Freitagabend absolvierten Testspiels gegen den FC Schüttorf zu vermitteln, so fiel seine Resümee überaus positiv aus. Denn beim 8:1 (3:1)-Erfolg gegen den niedersächsischen Landesligisten FC Schüttorf 09 hatten die Altenberger vieles richtig gemacht. Allerdings wollte sich der Rodine von dem Kantersieg, dem ersten der Vorbereitung nach Niederlagen gegen Greven 09 (1:3) und dem TuS Hiltrup (0:1), nicht blenden lassen. „Das war in Ordnung. Mehr aber auch nicht. Wir wissen, wie wir dieses Ergebnis einordnen müssen.“

Anfangs sah es nicht nach solch einer Altenberger Torflut aus. Denn in der 14. Minute gingen die Schüttorfer, in deren Startformation auch Matellia Metelens Ex-Spielertrainer Bertino Nacar stand, durch Koray Arslan in Führung. Danach jedoch wurde die Dominanz der Altenberger offensichtlich, und es dauerte nicht lange, bis sie das Spiel in ihre Richtung lenkten. Doch einen „Doppelschlag“ von Henrik Wilpsbäumer (18.) und Jannick Hagedorn (19.) dreht der TuS das Spiel und baute seinen Vorsprung durch einen weiteren Treffer von Lucas Bussmann (45.) zur Halbzeit auf 3:1 aus.

„Nach der Pause hat Schüttorf stark abgebaut“, erläuterte Rodine. Seine Mannschaft war nun läuferisch und spielerisch klar überlegen, sodass weitere Treffer die logische Konsequenz dieser Dominanz war. Hagedorn (51.), Steffen Köhler (59.), Steffen Exner (73./90.) sowie Mauro Martin (86.) sorgten schließlich für den 8:1-Endstand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6792176?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Münsterländer Musiker haben es drauf
Henning Wehland war der Stargast bei der Veranstaltung „Landwirtschaft rockt“ am Samstagabend auf dem Agravis-Gelände.
Nachrichten-Ticker